PenduloStudiosLogo

Die Spiele der Pendulo Studios – Teil 1

Games und Lyrik

Die Pendulo Studios sind ein spanisches Studio, dass Point & Click-Adventure entwickelt. Das Studio wurde 1994 in Madrid gegründet. Rafael Latiegui, Ramon Hernaez und Felipe Gomez Pinilla sind die Gründer des Studios. Im Jahr 2001 brachte das Studio den ersten Trilogieteil Runaway – A Road Adventure heraus.

Pendulo Studios

Zu den Spielen der Pendulo-Studios gehören:

Day One

Igor: Uikokahonia

Hollywood Monsters

Hollywood Monsters 2: The Next Big Thing


(Werbung)

Runaway: A Road Adventure


(Werbung)

Runaway: The Dream of the Turtle


(Werbung)

Runaway: A Twist of Fate


(Werbung)

Hidden Runaway

(Werbung)

Der Fall John Yesterday


(Werbung)

Yesterday Origins


(Werbung)

Hier geht’s zur Webseite der Pendulo Studios.

Day One

Im Juli 2012 hatten die Pendulo Studios Day One angekündigt. Über die Crowdfunding-Plattform gamesplanet.com sollte dieses Spieleprojekt finanziert werden. Leider kamen keine geplanten 300.000 Euro zusammen, sondern nur 48.116 Euro. Das Hauptziel lag sogar bei 700.000 Euro. Die 923 Unterstützer reichten leider nicht aus und wurde deshalb auf unbestimmte Zeit verschoben. Versprochen wurde für 12 Euro Beteiligung eine DRM-freie Download-Version des Spiels. Ab 50 Euro wurde Zugang zum Entwicklerforum versprochen. Dort sollten Musik, Zeichnungen und Material einsehbar gewesen sein. Ab 600 Euro hätte der Unterstützer ein einges Stück Text einsenden dürfen. 5.000 Euro hätten erlaubt einen Charakter einzusenden. Fünf Einsendungen wäre der Zuschlag versprochen gewesen. Aus der Entwicklung des PC-Spieles wurde nichts.

Warum Clickstarter?

Nach so erfolgreichen Spielen wie die Runaway-Reihe, wird die Frage aufgeworfen, wieso die Pendulo Studios plötzlich auf Clickstarter gesetzt haben. Rafael Latiegui ist der Chefgrafiker der Studios. Er gab an, dass die Publisher ihr Budget für die Entwicklung neuer Spiele gekürzt hätten. Das sei auf Spielpiraterie zurückzuführen, die den Spieleverkauf negativ beeinflusst habe. Dies führte zum Schritt, eine Crowdfunding-Finanzierung für Day One ins Leben zu rufen. Es stellte sozusagen das Hintertürchen für die Spielefinanzierung dar.

Day One

Die Story

Ethan, ein junger Journalist, erfährt beim Arzt, dass er nur noch einen Tag zu leben hat. Bei sich in der Wohnung findet er eine Kapsel, die ihm verkündet, dass er mit ihr 24 weitere Stunden überleben kann und für weitere Informationen nach Paris reisen soll.

Aufgrund der mangelnden Unterstützung muss die Spielewelt auf dieses Spiel erst einmal verzichten. Ob es vielleicht irgendwann doch noch kommen wird, wissen nur die Pendulo Studios.

Bei Gamesplanet findest du das Originalinterview mit Rafael Latiegui

 

Igor: Objective Uikokahonia

Igor ist in Laura verliebt. Also läuft er ihr nach und versucht sie vor dem Rivalen zu “retten”. Die Story ist simpel: Igor ist in Laura, eine Studentin verliebt. Dies weiß noch gar nichts von ihrem Glück und so verbringt Igor seine Zeit damit, ihr hinterherzulaufen und sie ungesehen zu beobachten. Sie und Philipp, mit dem sie gerade ihre Zeit verbringt, wollen nach Uikokahonia, einer paradiesischen Insel. Da Igor sie nicht dem „bösen“ Widersacher überlassen kann, versucht er, den beiden zu folgen. Um das zu schaffen, muss er aber erst einmal mehrere Rätsel lösen. Er muss dafür Biologiestudent sein, obwohl er keine Ahnung vom Biologiestudium hat, und das Geld für die Reise beschaffen, dass er natürlich nicht hat.

Das Gameplay

igor-objective-uikokahonia

So pixelig wie eh und je, findest du dich in einem klassischen Point & Click Game wieder. Grafik und Gameplay entsprechen den alten Lucas Arts-Spielen. Du musst Objekte finden, kombinieren und einsetzen, um dein Ziel zu erreichen. Das Spiel wird mit der Maus gespielt.

Dazu gibt es ein Inventar und mehrere Optionen, bei denen du vor jeder Aktion, die jeweilige auswählen musst. Am Rand des Inventars finden sich zusätzliche Pfeile. Wenn die Gegenstände überhandnehmen, kannst du scrollen.

Ursprünglich wurde das Spiel für MS-DOS programmiert. Dazu gibt es niedliche Melodien und eine schöne Pixelgrafik: Ein Muss für jeden Retro-Fan.

Abgesehen von der pixeligen Grafik sind einzelne Szenen mit Musik unterlegt und verleihen dem Spiel eine schöne Atmosphäre. Eine Sprachausgabe gibt es dem Alter entsprechend nicht. Zudem ist es nicht auf Deutsch, sondern nur auf Englisch und Spanisch erschienen.

Fazit:

Wer richtig in Retro-Dos-Zeiten von 1994 schwelgen will, ist mit diesem Spiel genau richtig beraten. Natürlich darfst du keine überragende Grafik oder Sound erwarten, aber auf jeden Fall Spiel- und Rätselspaß! Das Spiel findest du online zum Spielen auf:
Classicreload

Games & Lyrik Podcast: Igor Objective Uikokahonia

Erscheinungsgeschichte

Wenn du von den Pendulo Studios hörst, bringst du den Namen meist mit „Runaway – A Road Adventure“ und anderen modernen Point & Click-Adventures in Verbindung. Mit Igor erwartet euch ein Retro-Pixel Abenteuer, von 1994 pur! Der Originaltitel ist Igor: Objetivo Uikokahonia und ist ein Grafikadventure für MS-DOS. Es ist das erste Point & Click-Adventure, dass jemals in Spanien geschaffen wurde. Das Publishing für das Spiel übernahm DROsoft.

 

Hollywood Monsters

Games & Lyrik Podcast: Hollywood Monsters

Sue Bergmann ist bei Otto Hannover eingeladen. Auf der Monsterparty warten jede Menge Geheimnisse darauf, von dir ausgegraben zu werden.

@Bandcamp

@Hearthis

Bei Hollywood Monsters handelt es sich um ein Spiel der spanischen Pendulo Studios, die Runaway – A Road Adventure kreiert haben. Das Point & Click-Adventure wurde 1997 von den Pendulo Studios herausgebracht. 2001 ging der Herausgeber der Pendulo Studios pleite. Durch die Insolvenz von Dinamic Multimedia wurde eine englische Veröffentlichung unwahrscheinlich. 2012 wurde das Spiel für iOS veröffentlicht.

Hollywood Monsters

Puzzle und jede Menge Monster

Im Internet findest du inzwischen Patches für englische Übersetzungen. Dich erwarten Puzzle, jede Menge Gegenstände zum Einsammeln und Kombinieren und versteckt an vielen Schauplätzen. In dem Spiel übernimmst du die Rolle von Sue Bergmann, einer Reporterin oder Ron Ashman, ihrem Kollegen.

Sue Bergmann

Die Story

Sue Bergman ist bei einer Aftershowparty des Filmmoguls Otto Hannover eingeladen. Dort übernimmst du ihre Rolle, löst Rätsel und gräbst die schmutzigen Geheimnisse der hiesigen Monster aus. Während dessen wird Sue entführt und ihr Chef sendet Ron Ashman hinterher, um Sue zu finden. Frankenstein wird unterdessen in mehrere Teile zerlegt und in verschiedenen Statuen versteckt, da er zuviel weiß. Eine deiner Aufgaben ist es mitunter, ihn wieder zusammenzusetzen. Zu den Verdächtigen zählen mitunter Dracula, der Werwolf oder die Mumie.

Hollywood Monsters

Die Grafik

Im 2D-Cartoon-Stil wirst du auf Rätselmission gesandt, um eine Menge Gegenstände einzusammeln, zu kombinieren und dem Bösewicht auf die Schliche zu kommen.

Hollywood Monsters

Puzzle und Frust

Während du Sue spielst, sind die Rätsel logisch nachvollziehbar und nicht zu schwer. Du sammelst Gegenstände ein, besuchst Schauplätze und löst Rätsel. Das ändert sich leider, nach dem Personenwechsel zu Ron. Ron muss zwischen vielen Örtlichkeiten wechseln, überall Gegenstände einsetze und an wieder anderen Orten, die Rätsel lösen. Mitunter geht es so weit, dass Rätsel sich nur durch Glück oder eine Komplettlösung lösen lassen.

Fazit

Wer kein Problem mit Englisch hat, kann den gepatchten ersten Teil von „The Next Big Thing“ spielen. Das Spiel ist unterhaltsam und gut gemacht. Nur die späteren Rätsel sind frustrierend und schmälern den Spielspaß, sodass du nur mit Komplettlösung weiterkommst.

Die Fortsetzung

Eine Fortsetzung erfuhr das Spiel 2011 durch The Next Big Thing. In Spanien ist der Folgeteil als inoffizielle Fortsetzung unter dem Titel Hollywood Monsters 2 bekannt. Die iOS-Version erschien auf Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch

Pendulo Studios lassen nach Runaway – A Road Adventure mit The Next Big Thing den zweiten Teil der Hollywood Monsters aufmarschieren. Das Spiel erschien am 4. Februar 2011 für den PC. Später brachte man es noch für iOS und OS X heraus. Als Publisher fungierten Crimson Cow und Focus Home Interactive.

The Next Big Thing

Games & Lyrik Podcast: The Next Big Thing

In einem alternativen Szenario vom Amerika der 50er Jahre sind echte Monster zu Weltruhm gelangt. Die Filmstudios beschäftigen keine professionellen Schauspieler, sondern „echte“ Monster. Die Fliege, Frankenstein und der Glöckner von Notre Dame hatten ihre Auftritte. Das erfolgreiche Filmstudio MKO wird vom Monster und Filmmagneten Fitz Randolph geführt. Die Journalisten Dan Murray und Liz Allaire sind zur Filmpreisverleihung auf seinem Anwesen geladen. Die beiden sind die einzigen „normalen Menschen“, die im Spiel auftauchen.

The Next Big Thing Screenshot

Die Charaktere

Dan Murray ist ein selbstverliebter Sportjournalist. Liz Allaire ist eine Journalistin, am Anfang ihrer Karriere. Sie hat hin und wieder schizophrenen Attacken und Geistesaussetzern. Beide sind „Monster im Innern“. Sie kommen zusammen einem Komplott auf die Spur, dass FitzRandolph initiiert hat.

Orte

Die Handlung fehlt könnte fesselnder sein und dem Finale mangelt es an einem Höhepunkt. Neben den echten, abstrusen Monstern, verschlägt es die beiden Journalisten an völlig verrückte Orte, wie einem ägyptischen Tempel. Liz wird während des Spiels in ihrem eigenen Geist gefangen. Sie darf im Labyrinth ihres Geistes umherirren und muss sich ihren Ängsten und geheimen Wünschen stellen.

The Next Big Thing Ägyptischer Tempel

Grafik und Sound

Die Schauplätze von The Next Big Thing sind handgezeichnet. Die Charaktere sind im Comicstil gehalten. Die Zwischensequenzen sind gut ausgearbeitete Animationsfilme. Die Synchronisation ist qualitativ hochwertig und die Dialoge sprühen vor Witz und sind unterhaltsam.

Fazit

The Next Big Thing ist gut animiertes comicstylisches Point & Click-Adventure im Stil von Runaway. Die Synchronisation lässt sich hören und die Hintergründe detailreich. Abgesehen von der kurzen Spielzeit, aufgrund der einfachen Rätsel, ist the Next Big Thing ein gutes Spiel. Was den Eindruck des Spieles ein wenig dämpft, ist der eine oder andere Verweis auf den ersten Teil „Hollywood Monsters“. Wer den ersten Teil nicht gespielt hat, kann damit nicht viel anfangen.


(Werbung)

Originally posted 2018-01-01 15:47:00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.