Deponia

Deponia Cover

Das Spiel Deponia stammt aus dem Hause Daedalic, dass auch Edna bricht aus und Harvey neue Augen entwickelt hat. Es entführt dich als Spieler auf einen Müllplaneten.

Deponia

Deponie ist ein Comic-Adventure aus dem Hause Daedalic. Rufus wohnt auf dem Müllplaneten Deponia und wünscht sich nichts sehnlicher als einen Trip nach Elysium. Er will einfach nur weg von der Mülldeponie, ins Paradies. Seine bisherigen Reiseversuche scheiterten kläglich. Erstbastler und baut die verschiedensten merkwürdigen Geräte, um nach dem Elysium reisen zu können. Er will einen Organon-Kreuzer erreichen und mit seiner Hilfe zu seinem Traumziel entfliehen.

Auf nach Elysium

Bei seiner Flucht nach Elysium schafft es Rufus wie durch ein Wunder auf dem Organon-Kreuzer zu landen. Dort findet er ein Mädchen namens Goal, eine Elysianerin, die er sich genötigt sieht vor dem Organon zu retten. Hofes Aktion geht selbst verständlicher hinten los und Goal liegt bewusstlos im Rathaus.

Die Rätsel

Das Adventurefan verlangt dem Spieler einiges ab. Die Rätsel sind richtig knackig und teilweise schwer. Zur Unterstützung hast du eine Hot-Spot-Anzeige, die dir hilft die wichtigsten Punkte im Bild zu finden. Das Inventar lässt sich einfach mit dem Mausrad hervor holen. Um die verschiedenen Rätsel zu lösen ist es nötig unterschiedliche Dinge miteinander zu kombinieren. Bei dem einen oder anderen Minigame ist es auch möglich dieses zu überspringen. Bei sehr vielen Rätseln ist es nötig um die Ecke zu denken. Wichtig ist es auch auf die Gespräche zu achten, die den einen oder anderen Hinweis bereithalten.

Deponia0

Die Charaktere sind teilweise recht durchgeknallt und schräg. Sie verstecken einige Hinweise in ihren Gesprächen. Alternative Spielverläufe präsentiert die Poren ja nicht. Die Synchronisation ist sehr gut geraten und die Grafik ist comicartig. Der Sound wurde passend dazu kreiert. Besonders schön ist der Bänkelsang, der das Spiel einleitet und die Zwischensequenzen kommentiert.

Deponia

Der Humor im Spiel ist sehr gut gelungen. Die Ideen des Spiels sind durchgeknallt, die Charaktere verrückt und es gibt viele Seitenhiebe. Teilweise ist es nötig für die Lösung mancher Rätsel sehr viel umher zu rennen.

Fazit

Deponie erweist mit sehr knackigen Rätseln auf und ist wundervoll die Saint worden. Die Story, die Charaktere und die ganze Welt ist er für frischen schräg, sodass man es wunderbar auch mit Woodruff and the Schnibble of Azimuth vergleichen könnte. Der Protagonist ist ein Antiheld, der einen einzigartigen Humor mit sich bringt, die Dialoge sind erfrischend und das Spiel hält die eine oder andere Überraschung bereit. Deponia ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

(Werbung) (Werbung) (Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.