Ashes of the Singularity: Escalation

In Ashes of the Singularity Escalations sendest du deine Truppen ins Massenschlachten. Erobere neue Gebiete bzw. entdecke neue Welten und baue Armeen. Strategie ist bei dem Spiel gefragt. In dem Spiel musst du auf kurzfristige Taktiken setzen und viele Aktionen pro Minute. Du planst deine Aktionen langfristig und machst dir Gedanken über den Angriff. Die Einheiten bewegen sich nicht zu schnell. Dadurch kannst du dir Gedanken über dein weiteres Vorgehen machen. Für Ungeduldige gibt es aber auch eine Zeitbeschleunigungsfunktion.

Die Fraktionen, die zur Auswahl stehenm ähneln sich sehr stark. Jeweils 15 Einheiten warten im Hangar auf ihren Einsatz. Produzierte Quantenpunkte investierst du in Forschung oder in den Ausbau deiner Truppenkapazitäten. Ebenso kannst du deine Spezialfähigkeiten, wie zum Beispiel Orbitalschläge verbessern. Die Charaktere bleiben recht farblos.

Dein Ziel liegt in der Übernahme vieler Ressourcenpunkte einer Karte. Du baust eine Basis, sammelst Metall und Radioaktivität als Ressourcen und eroberst die Sektoren einer Karte. Dadurch steigerst du deinen Rohstoffabbau und finanzierst eine größere Armee. Gewinnst du, bekommst du Siegpunkte. Du gewinnst, wenn du den Gegner auslöscht, dne Turinium-Generatoren des Gegners einnimmst oder die Missionsziele der Kampagne erfüllst. Die Einheiten absolvieren ihren Dienst unabhängig. Sie greifen beispielsweise automatisch die gefährlichsten Ziele an.

Fazit

Ashes of Singularity ist ein nettes Strategiespiel, das an zu vielen Punkten spart, um wirklicht “gut” zu sein. Wer Strategiespiele gerne im Multiplayer spielt, sollten einen Blick auf das Spiel werfen. Die Schlachten sind gigantisch und es geht vor allem um die strategische Planung. Die KI spielt sehr anspruchsvoll, was das Spiel nicht einfach macht. Somit ist es vor allem für Strategen zu empfehlen, die ihre Priorität auf Multiplayer-Games legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.