Helldivers

Helldivers

Bei Helldivers hast du es nicht mit Starship Troopers zu tun. In dem Actionshooter darfst du den Bugs trotzdem jede Menge einheizen.

Helldivers

Helldivers ist ein Shooter, den die Arrowhead Game Studios entwickelt haben. Verööfentlicht wurde das Spiel von Sony Computer Entertainment.

Ölproduzierende Bugs

Die Bugs sind eine Alienrasse, gegen die du im Spiel in den Krieg ziehst. Sie produzieren Öl, was der Übererde-Regierung sehr entgegen kommt. Die Helldivers sind Supersoldaten, die in Viertrupps auf dem feindlichen Planeten landen. Dort erledigst du Missionen, hältst die Stellung und besiegst die großen Endgegner.

Das Spiel

Für erledigte Missionen bekommst du Punkte. Diese helfen dir bei deiner Kampagne, neue Gebiete zu erobern und deine Verteidigung gegen die Aliens auszubauen. Die Perspektive des Spiels ist die Vogelperspektive. Der linke Stick ist zum Steuern der Figur und der rechte Stick zum Zielen auf die Feinde. Eine Runde dauert ungefähr 20 Minuten.

Helldivers Screenshot 1

Die Kampagne

Die Kampagne ist gut strukturiert mit zwei Missionstypen. Die Level sind zufallsgeneriert. Meist geht es darum Nester von Bugs zu Asche zu zersprengen. Die Sprengsätze lassen sich per Knopfdruck aktivieren und auslösen. Stressiger sind Missionen, in denen es zum Beispiel um Evakuierung geht. Eine andere Variante ist das ausradieren von Feinden in verschiedenen Arenen.

Koop-Game Helldivers

Im Koop-Modus ist Teamwork angesagt. Du musst Ausrüstung wählen, dich für eine Kampftaktik entscheiden oder angeschossene Kameraden retten. Achte darauf, keine Kameraden über den Haufen zu schießen. Der Host schießt dich sonst aus dem Spiel “evakuieren”. Für ein Koop-Spiel ist die Kommunikation stark eingeschränkt. Textnachrichten über den Ingame-Chat sind nicht möglich.

Helldivers Screenshot 2

Ausrüstungsjagd

Ein weiterer Spaßfaktor ist die Jagd nach Ausrüstung. Dies ist eine Langzeitmotivation des Spiels. Jede absolvierte Mission schaltet neue Waffen frei. Zusätzlich gibt es für einzelne Soldaten Taktikausrüstung für die Missionen. Diese Items kannst du direkt aus dem Orbit anfordern. Weitere Waffen unterstützen dich aus der Ferne, wie zum Beispiel Raketenwerfer. Leider ist ein Teil der verfügbaren Ausrüstung kostenpflichtig.

Fazit

Leider bietet Helldivers zu wenig Abwechslung in den Missionen. Wichtig es, gute Mitspieler zu finden, damit das Spiel zum Langzeitspaß wird. Wenn ihr gut zusammenarbeitet, motiviert das Spiel zum längeren spielen. Das Problem bieten Mitspieler, die dich gerne mal selbst den Erdboden gleichmachen, anstatt der Bugs. Trotzdessen ist das Spiel einen Blick wert, wenn du gerne Strategieshooter spielst.


(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen