Das Opfer im Ring

Lyrik inspiriert von Games

In einen Käfig sperrst du mich,
fürchtest du dich,
Vor dem was ich werde,
Vor dem, was ich bin?
Bringe ich Zweifel in deinen Lebenssinn?
Opfern willst du mich?
Ich ergebe mich dir nicht.

Meine Waffen hole ich mir wieder,
schlage die Monstren im Ringe nieder.

Dein Unglaube zeigt sich in deinem Gesicht,
Hass und Angst vermisse ich nicht.

Vom Opfer zum Jäger erstehe ich auf,
Blicke ich zu deinem Thron hinauf,
Und stürze dich immer wieder,
Von dort in den Abgrund nieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.