Patrizier 2

Patrizier 2 ist der Nachfolger von Ascarons „Der Patrizier“. November 2000 kam der Nachfolger heraus. Damit erblickte eine weitere Wirtschaftssimulation das Licht der Welt. Lautenklänge begleiten das Spiel, das wie der Vorgänger in der Hansezeit angesiedelt ist. Zielsetzung ist es, den Warenhandel im Nord- und Ostseeraum zu beherrschen und damit Geld zu scheffeln. Das hilft dir bei der Steigerung deines Einflusses, um zum Eldermann zu werden. Der Eldermann ist der Vorsitzende der Hanse.

Deine Laufbahn startest du mit einer Handvoll Münzen und einem kleinen Boot. Du bist Krämer in einer ausgewählten Hansestadt. Mit deinem kleinen Kapital gehst du einkaufen, verlädst die Waren auf dein Boot und verschiffst sie. Gehandelt werden Felle, Eisenwaren, Hanf, Tran, Honig oder Salz. Die Zwischenlagerung erfolgt im Kontor. Insgesamt 20 Städte stehen für den Handel zur Verfügung.

Wie im ersten Teil „Der Patrizier“ erarbeitete das Entwicklungsstudio Ascaron ein dynamisches Handelssystem. Verschiffst du zu viel der gleichen Ware in einen Hafen, übersättigst du den Markt und fährst Verluste ein, weil du deine Waren nicht mehr loswirst. Der Preis fällt und du benötigst eine neue Ware. Woanders entstehen neue Märkte; bei denen du deine Waren dann absetzt.

Konkurrenten schnappen dir günstige Angebote weg oder eine Ware verdirbt dir unterwegs. Patrizier 2 bringt Widrigkeiten mit sich. Eine Hungersnot nimmt dir die Rohstoffquelle und du benötigst Fingerspitzengefühl, um die Probleme aus der Welt zu schaffen und trotzdem Geld zu verdienen.

Du kannst Kredite vergeben und bekommst als Entlohungn Zinsen von deinen Schuldnern und damit einige Boni. Baust du Wohngebäude generierst du Mieteinnahmen und du hast die Möglichkeit, mit Produktionsgebäuden eigene Waren herstellen zu lassen. Du jagst Piraten und besserst damit deine Kasse auf oder du heuerst sie an. Wird ein Piratenkapitän erwischt, rechest du mit gesellschaftlichen Konsequenzen. Das kostet dich Geld und Ruf in der Bevölkerung. Dann stehen deine Chancen für die Wahl zum Eldermann schlecht.

Dein erstes Ziel ist die Wahl zum Ratsherren. Dafür benötigst du eine große Handelsflotte und Geld. Es folgt der Aufstieg zum Bürgermeister. Großzügige Spenden sind gern gesehen. Um weiterzukommen, bist du außerdem gezwungen, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfüllen. Dazu gehören das Reparieren von Straßen und Stadtmauern oder das Bewachen lassen vom Hafen. Deine Bürger sind nur glücklich, wenn sie ausreichend Konsumgüter bekommen.

Fazit

Patrizier 2 empfiehlt sich für Fans von Wirtschaftssimulationen. Einfach ist das Spiel nicht, denn viele Bedürfnisse müssen auf dem Weg zum Eldermann befriedigt werden. Du benötigst ein Auge auf Preise, Gewinne und Ansehen. Die Seekämpfe gehören zu den Schwächen von Patrizier 2. Ansonsten ist es aber eine Spielempfehlung. Als Bonus gibt es als Add-On den Aufschwung der Hanse dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.