Aero the Acro-Bat – Die akrobatische Fledermaus

Aero the Acro-Bat Cover - Game Boy Advance

Nein, hier gibt es keinen blauen Igel der herumhüpft, sondern eine Fledermaus. In diesem Jump & Run-Spiel steuerst du eine akrobatische Fledermaus durch eine niedliche Zirkuswelt.

Aero The Acro-Bat

Das Spiel erschien 1993 und wurde von Iguana Entertainment entwickelt. Publisher von Aero the Acrob-Bat war Sunsoft.

Die Handlung

Der Akrobat Zero und der ehemalige Clown Edgar Ektor sabotieren die Zirkuswelt von unserem Helden Aero. Das lässt sich Aero natürlich nicht gefallen. Wie sein Name bereits verrät ist unser Protagonist Akrobat. Er kann besonders gut Fallschirmspringen und Trampolinspringen. Er beherrscht das Fahren mit dem Einrad auf dem Drahtseil und Ballons vier und ohne Probleme auf Ballons. Selbst durch Feuerringe springt er und fungierte als wir wendige Kanonenkugel. Der Luft fühlte er sich am wohlsten.

Die Level

Insgesamt 25 verschiedene Level erwarten dich. Es geht durch Zirkuszelte, Vergnügungsparks, Wälder und Museen. Viel Action und Jump & Run erwarten dich. Die Spielabschnitte sind nicht gleichförmig, sondern abwechslungsreich. Je nach Level erwarten dich die unterschiedlichsten Aufgaben. Du musst verschwundene Schlüssel suchen oder versteckte Ausgänge finden. Zusätzlich gibt es verschiedene Bonuslevel,
Geheimgänge und versteckte Räume.

Aero The Acro-Bat - Screenshot2

Die Waffen

Neben einer Spezialwirbel Attacke stehen dir Wurfsterne zur Verfügung. Auch als lebende Kanonenkugel kannst du deine Gegner abschießen.

Die Gegner

Neben den normalen Gegnern, begegnen wir verschiedene Endgegner. Nach einiger Zeit merkst du allerdings, dass sie sich doch sehr ähneln.

Grafik und Sound

Aero the Acro-Bat bietet abwechslungsreiche Animationen und waghalsige Stunts. Die bunte Grafik fördert den Spaß enorm. Die Hintergründe wirken dagegen etwas blass. Akustisch hebt sich Aero the Acro-Bat nicht sonderlich aus der Masse ab. Die Hintergrund ist sehr passend und die Begleitmelodien passen zum Zirkusambiente. Die Soundeffekte stechen dafür nicht sonderlich heraus.

Aero the Acrobat für Game Boy Advance

Das Spiel erschien in Deutschland leider nicht für den Game Boy Advance. Die japanische Version kam unter dem Titel Acrobat Kid heraus. Die amerikanische Version findet sich unter dem Titel Aero the Acrobat und ist nur als US-Import zu bekommen. Am Gameplay ändert hat sich bei der GBA-Version nichts geändert. Das Spiel wurde 1:1 für den GBA übernommen.

Fazit

Aero the Acro-Bat strotz vor Sympathiepunkte. Die Grafik ist toll, die Level abwechslungsreich und die kleine Fledermaus flitzt durch die Lüfte. Die Steuerung bietet keine Probleme und die Bonuslevel und Geheimräume, die es zu entdecken geht wecken den Forscherdrang in jedem Spieler. Der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch angelegt. Nur die Gegner könnten abwechslungsreicher kreiert sein. Trotzdem ist Aero the Acro-Bat ein Jump & Run-Spiel, dass definitiv eine Spielempfehlung wert ist.

Covergallerie

SNES-Version


(Werbung)

Aero the Acro-Bat Cover SNES

Game Boy Advance

Aero the Acro-Bat Cover - Game Boy Advance
Aero the Acro-Bat [US Import]
(Werbung)

Aero the Acro-Bat - Japanisch

Aero the Acro-Bat ist wieder da, genau wie sein Erzfeind Clown Ector, den er im ersten Teil besiegt hat. Wieder stürzt du dich mit dem kleinen Akrobaten ins Jump & Run-Abenteuer.

Aero the Acro-Bat 2 – Die akrobatische Fledermaus ist zurück

Das Spiel ist ein Videospiel, das von Iguana Entertainment veröffentlicht wurde. Das Publishing übernahm 1994 Sunsoft. Das Spiel ist das Sequel zu Aero the Acrobat.

Clown Ector ist wieder da

Im ersten Teil hat Aero Clown Ector besiegt und diesen in den Abgrund gestürzt. Zero rettet ihn mit einem Flugapparat. Die Akrobatenfledermaus darf dem Bösewicht erneut das hadnwerk legen.

Aero the Acro-Bat 2 Screenshot

Ab ins Eis

In diesem Teil geht es in den eisigen Norden. Gegner laufen dir jede Menge über den Weg. Gruselige Clowns und Spinnen wollen dir in diesem Teil den Gar ausmachen.

Geheimes finden

Ähnlich wie im ersten Teil suchst du Energiescheiben, Zusatzleben und jede Megne Geheimgänge. Zur Unterstützung gibt es verschiedene Savepoints, an denen du sepichern kannst. Am Ende eines Levels, der aus mehren Akten besteht, wartet eine aufregende Zwischensequenz auf dich.

Fazit

Aus den bunten Zirkuszelten geht es hinaus in die bunte Natur. Mit kunterbunten Stuneinlagen begeistert Aero the Acro-Bat in seinem zweiten Teil. Objekte sind plastisch dargestellt und der Sound passt zum Ambietente. Wie der erste Teil ist Aero the Acro-Bat eine definitive Spielempfehlung für Jump & Run-Fans.


(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.