The Night of the Rabbit

The Night of the Rabbit Cover

Der junge Jerry Haselnuss wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Zauberer zu werden. Studio Daedalic kreierte eine wunderschöne Märchenerzählung, die aus der Feder von Marco Hüllen stammt, der schon mit The Whispered World zu verzaubern wusste.

The Night of the Rabbit

Der Marquis de Hoto, ein großer weißer Hase, erscheint Jerry und bietet ihm an, ihn zum Baumläufer auszubilden. Jerry nimmt das Angebot, ein Magier zu werden, an. Nicht lange danach, steht er in Maus bald, einer Parallelwelt, die von Mäusen bevölkert ist. Zu Beginn muss Jerry seine eigene Feier organisieren. Zudem muss er den Bewohnern von Mauswald helfen, gegen eine Krähenplage vorzugehen.

The Night of the Rabbit Screenshot2

Die Rätsel

Die Rätsel im Spiel sind sehr logisch aufgebaut, aber nicht zu einfach. Sie sind etwas kniffliger nicht immer auf einen Bildschirm eingeschränkt. Zur Unterstützung gibt es eine Hotspotanzeige, die mithilfe einer magischen Münze genutzt werden kann. Später wird auch der Wechsel zwischen Tag und Nacht hilfreich. Jerry lernt verschiedene Zauber, die zusätzlich weiterhelfen.

Grafik und Sound

Wunderschöne Klänge und eine detailliert bezaubernde Grafik machen das Spiel zu einem Erlebnis. Ein Teil der Zwischensequenzen sind dargestellt, wie in Pappfigurentheater, was dem Spiel ein interessantes Flair verleiht. Hier wird nicht mit sehr aufwendigen Videosequenzen in 3D gearbeitet. Das braucht das Spiel gar nicht, denn die Atmosphäre erschafft sich in The Night of the Rabiit auf ganz eigene Art und Weise. Die Synchronisation ist gut geworden und passt zur Geschichte.

The Night of the Rabbit Screenshot

Kleine Zusatzspiele

Kleine Zusatzspiele verstecken sich in The Night of the Rabbit. Dazu gehören das Tautropfensuchen, die Suche nach den Quartettsammelkarten und die Quartettspiele sowie die Suche nach den Geschichten vom Waldschrat. Dies sind kleine Herausforderungen, die du im Spiel bestehen kannst. Die Waldschratgeschichten sind beispielsweise Geschichten dem Tierstädtchen.

Fazit

The Night of the Rabbit ist ein sehr schönes, märchenhaftes Spiel geworden. Es erinnert stark an ein Kinderbuch, was es auch soll. Die Dialoge könnten manchmal interessanter sein. Die Rätsel sind nicht zu einfach und Grafik sowie Sound sind sehr schön gelungen. Die Geschichte nimmt einige interessante Wendungen, die man nicht unbedingt erwartet. Das Märchenabenteuer ist für Adventurefans auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

(Werbung)

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.