My Free Farm

My Free Farm Screenshot

Betreibe eine virtuelle Farm. Pflanze Gemüse an und verkaufe es und errichte dir deinen Bauernhof.

My Free Farm

Der Publisher von My Free Farm ist Studio Daedalic. Dieses veröffentlichte das kleine Browsergame von der Upjers GmbH. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Wirtschaftssimulation, die sich in eine Reihe von Farmspielen einreiht.

Zu Beginn bekommst du ein Feld zur Verfügung gestellt. Dort baust du deine 1. Pflanzen an und wartest eine gewisse Zeit, bis du sie ernten kannst. Mit dem gießen deiner Saatgut kannst du die Zeit bis zur Ernte etwas verkürzen. Die Anbaufläche für dein Gemüse ist relativ eingegrenzt, denn Steine und Baumwurzeln blockieren einen Teil deiner Ackerfläche. Diese musst du mit dem Einsatz von Kartoffeltalern befreien.

My Free Farm Screenshot 2

Kartoffeltaler erhältst du für den Verkauf von geernteten Produkten. In regelmäßigen Abständen erscheinen am unteren Bildschirmrand die sogenannten Farmis. Sie möchten Farmprodukte von dir haben. Du hast sozusagen eine Nachfrage, an der du dich mit deinem Gemüse und deinem Obst orientieren kannst. Das  System ermöglicht mehr Kartoffeltaler zu verdienen.

Erdnüsse dein Gemüse, bekommst du Punkte dafür, mit denen du im Level aufsteigen kannst. Damit ist es dir möglich neue Produkte freizuschalten. Diese haben zum Beispiel längere Antwortzeiten, bringen aber auch mehr Kartoffeltaler ein. Tiere kann zu dir auf deine eigene Farm ebenfalls halten. Dazu gehören beispielsweise Hühner und Kühe, die Eier und Milch produzieren.

Deine Pflanzen und Tiere kannst du im Dorf kaufen. Dort bekommst du dein Saatgut und holst dir beim Viehhändler deine Tiere. Dort hängst du Werbung aus, durch die du mehr Besuche von Käufern bekommst.

Fazit

My Free Farm gibt sich momentan nicht sonderlich von den Farmspielen hervor. Das Spiel macht Spaß und hat das übliche Suchtpotenzial, dass diese Bauernhofspiele der heutigen Zeit mit sich bringen. Du baust etwas an, erhältst Kartoffeltaler und Punkte, steigt im Level auf und holst dir neues Saatgut und neue Tiere. Irgendwann wird das Konzept aber doch etwas nervig. Die Abwechslung hält sich in Grenzen und du kannst wenigstens noch dein Bauernhaus nach eigenem Bedarf ausbauen. Unterhaltsam, aber nicht überragend.

Hier kommst du zu My Free Farm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.