Street Fighter 4

Streeet Fighter 4 Cover

Street Fighter 4 ist, wie der Name schon sagt, der vierte Teil der Reihe. Lange ist’s her, seit der erste Teil des Beat’em-up erschienen ist.

Street Fighter 4

Der vierte Teil der Reihe von Capcom erschien für Xbox 360, iPhone, PC und PS3. Back to the Roots heißt es in diesem Street Fighter-Teil. Die Entwickler haben sich wieder mehr am zweiten Teil der Street Fighter-Saga orientiert. Acht Schwierigkeitsgrade stehen im Spiel zur Verfügung, um Anfänger sowie Fortgeschrittene und Profis glücklich zu machen. Leider gibt es keine Einführung in das Spiel und jeder muss sich selber in die Steuerung rein finden.

Die Spielmodi

Arcade, Versus, Online, Challenge und Training sind die Spielmodi, welche die angeboten werden. Die Solo-Games haben einige Zwischensequenzen im Animestyle. Hauptsächlich kämpfst du Mann gegen Mann. Zu Beginn werden Kämpfer und Klamotten ausgewählt, sowie Handicaps. Dann geht es auch schon los.

Der Online-Modus

Im Online-Modus kämpfst du über Xbox Live oder das PlayStation Network gegen andere Spieler. Hier heißt es nicht, Spieler versus Computer, sondern Spieler gegen Spieler. Diese Kämpfe werden so gestaltet, dass vor allem gleichstarke Spieler gegeneinander antreten. Bei jedem Kampf bekommst du eine Punktzahl zugewiesen. Dementsprechend ist deine Leistung je nachdem werden deine Gegner ausgesucht. Ziel dabei ist es Titel, Icons und Medaillen zu erringen.Streeet Fighter 4 Screenshot

Der Trainings-Modus

Für Anfänger eignet sich dieser Spielmodus besonders gut. Ein Gegner wartet darauf, dass du ihn, wie auch immer, fertig machst. Zum angreifen üben oder verteidigen lernen ist der Modus auf jeden Fall geeignet. Bewegungen, die ausgeführt werden können, werden dabei eingeblendet. Du musst lernen Angriffe und Combos auszuführen.

Die Charaktere

Bei den Charakteren bleiben keine Wünsche offen. Von Street Fighter 2 an sind alle Figuren dabei. Rio, Ken und andere alte, sowie neue Kandidaten hast du zur Auswahl. Über den Arcade-Modus kannst du weitere Spieler frei spielen.

Die Grafik

Die Grafik des Spiels weiß zu gefallen. Zwar stechen die Hintergründe nicht sonderlich hervor, aber selbst sie sind abwechslungsreich gestaltet, indem dort zum Beispiel Leute umherlaufen oder Kinder fangen spielen. Die Figuren sind im Comic-Style und dementsprechend unrealistisch gestaltet, was aber für Abwechslung sorgt. Die Animationen sind hervorragend und lassen keine Wünsche offen.

Fazit

Wer Street Fighter 4 spielt, sollte die Finger vom Gamepad lassen. Hol dir also einen entsprechenden Arcade-Stick, damit du das Spiel genießen kannst. Der Grafikstil ist hervorragend Spaß kommt auf jeden Fall auf. Der Rehmix aus Altem und Neuem weiß zu unterhalten. Street Fighter 4 ist für Beat’em-up-Fans eine Spielempfehlung wert.


(Werbung)

(Werbung)

(Werbung)

(Werbung)

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.