Divinity: Dragon Commander

Divinity Dragon Commander Cover

Divinity: Dragon Commander ist ein weiterer Teil der Divinity-Reihe der Larian Studios. Du übernimmst die Rolle eines Imperator aus, einem Mischwesen aus Mensch und Drachen. Mit ihm Oberst du das Land Rivellon zurück.

Divinity: Dragon Commander

Das Land Rivellon ist nach dem Tod des Königs von mehreren Armin besetzt worden. Du bist ein aufstrebender Imperator. Dein Ziel ist es das Land zurück zu erobern. Du befindest dich auf der Raven, einem Luftschiff. Dort planst du deine Feldzüge und wusstest dich mit Upgrades auf. Außerdem sprichst du dich mit verschiedenen NPCs.

Divinity - Dragon Commander

Einen roten Faden findest du als Handlungspiel nicht. Den Rahmen für das Spiel geben die NPCs vor und schaffen damit die richtige Atmosphäre. Seine Kontaktpersonen sind 4 Generäle, 5 Ratsmitglieder, 4 mögliche Ehefrauen, ein Mechaniker, ein Magier und eine weitere Figur. Du versuchst zwischen den einzelnen Figuren zu vermitteln. In Form von Multiple-Choice-Dialogen organisiert du die strategischen Einsätze.

Deine Entscheidungen, die du in den Dialogen triffst, beeinflussen die Kriegsverlauf im ganzen Spiel. Das ganze wird auf einer Strategiekarte, wird beim Brettspiel gezeigt. Dort verschieben sich die Figuren, je nach Kriegsentwicklung. Nimmst du Gebiete ein, generiert Gold und Forschungspunkte. In jeder Region lebt ein anderes Volk. Jedes wird von einem Berater auf deinem Schrift repräsentiert. Er eroberte Gebiete erhältst du Boni.

Divinity - Dragon Commander0

Die Kämpfe können in Echtzeit Strategie einsetzen ausgetragen werden. Auf einer Karte stehst du 3 KI-Gegnern gegenüber. Dein Ziel ist es die feindlichen Truppen zu besiegen. Die story für die Kampfentwicklung ist nicht vorgegeben.

Fazit

Divinity: Dragon Commander kommt mit einem interessanten neuen Konzept daher. Hier werden verschiedene Genres vermischt. Das ganze ist ein interessanter Mix aus dem Punk und Fantasy. Den Dämpfer bringt ein wenig der Missionaufbau, der sich regelmäßig wiederholt. Ansonsten ist das Spiel gut geraten.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.