AeroFighters Assault

AeroFighters Assault Cover

Im Cockpit sitzen und gegnerischen Flugzeugen, Fahrzeugen und Schiffen den Garausmachen. Das bietet Aero Fighters Assault, der erste Flugsimulator für den Nintendo 64, der 1998 erschien.

AeroFighters Assault

In Japan erschien das Spiel unter dem Titel Sonic Wings Assault (ソニックウィングス アサルト). Das Spielfeld bietet dir verschiedene Spielmodi, die einen Übungsmodus, ein Hauptspiel und eine Variante, in der angegriffen wirst. Im Übungsmodus fliegst du durch verschiedene Ringe und bekommst ein Gefühl für die Maschine. Das ist besonders sinnvoll für die Anfänger. Verfolgst du im normalen Spiel die Geschichte und besiegt deine Entgegner, hast du die Möglichkeit im Boss Attack Modus erneut gegen diese anzutreten. Im Hauptspiel hast du die Wahl zwischen fünf verschiedenen Chats, die sich zum Beispiel in der Waffenausrüstung unterscheiden.

AeroFighters Assault Screenshot1

Nieder mit den Gegnern

Das Ziel des Spieles ist es möglichst viele Gegner abzuschießen, bevor du den entgegnen erreichst. Zwei Bonuslevel gibt gilt es zu entdecken. Deine Waffen sind, neben den normalen Miniguns, Raketen. Du hast die Möglichkeit das Spiel in verschiedenen Schwierigkeitsstufen durch zu spielen. Der Multiplayer ist nur zu zweit möglich. Schwierigkeitsgrade die dir zur Verfügung stehen sind Easy, Normal und Hard. Wichtig dabei ist, dass du dir die richtige Taktik für deine Gegner zurechtlegst. Achte darauf, dass du deine Raketen nicht gleich zu Anfang verschießt.

AeroFighters Assault Screenshot

Grafik und Sound

der Sound ist nicht ganz realistisch geworden. Im Vergleich zum normalen Fluggeräusch, sind die Schusstöne realistischer. Am Anfang jeder Mission wirst du über das Missionsziel gebrieft. Leider findet das Briefing ausschließlich auf Englisch statt. Die Grafik ist sehr schön geworden. Cockpit und Flügel sind gut erkennbar. Wolken und Wasser sind grafisch gut dargestellt. Gegner, Schiffe, U-Boote und Jets
sind etwas kantig geraten. Die Explosionen hätten besser dargestellt werden können.

Fazit

Das Spiel ist nicht jedermanns Sache. Der Multiplayermodus ist in Ordnung. Das Rumble-Pak bietet sich an. Das Spiel selbst hat einen Batteriespeicher, weswegen du für deinen N 64 keine Memorycard benötigst. Manchmal wirkt das Spiel doch etwas sehr schwer, was mitunter zu Frustrationen führen kann. Wer Jets mag, kann trotzdem viel Spaß mit dem Spiel haben.


(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.