Super Nintendo Entertainment System (SNES)

SNES_PAL

SNES steht als Abkürzung für Super Famicom oder originaljapanischスーパーファミコン Sūpā Famikon. Dabei handelte es sich um 16-Bit-Spielkonsole, die Nintendo entwickelt hat. Erstmalig wurden in der Spielkonsole die Schultertasten verwendet.

Der SNES

Die SNES ist das Folgemodell des NES. Die Konsole erschien im November 1990 in Japan. Im September 1991 kam die Konsole nach Amerika und 1992 nach Europa. Die amerkanische Konsole war eine modifizierte Variante. Man nahm bei der Einführung einen Preis von 329 DM. Die Konsole enthielt zusätzlich Super Mario World. Der Hauptprozessor hatte eine Taktfrequenz von 3,58 MHz. Es ist ein 8-Bit-Prozessor. Die SNES-Konsole sollte zum NES abwärtskompatibel sein. Umgesetzt wurde die Abwärtskompatibilität nicht. Man präsentierte die Version auf einer japanischen Messe.

Die Technik

Zusätzliche Prozessoren wurden in späteren SNES-Konsolen eingebaut. Dabei fanden sich DSP- oder SuperFX-Chips. Mit diesen ließen sich einfache 3-Darstellungen umsetzen. Hauptsächlich gab es für die Konsole aber 2D-Spiele. Die Spiele der SNES-Konsole waren an Ländercodes gebunden. Mit Modifikationen oder Adaptern ließen sich diese umgehen. Später änderte man zusätzlich das Mainboard und reduzierte es um 20%. Im CPUN-A-Chip fasste man die CPU und die PPUs zusammen.

Die Super Famicom Junior

Bis 1998 produzierte man die Konsole und erreichte eine verkaufte Anzahl von 49 Millionen. Die letzten SNES-Konsolen hießen SNES 2 oder Super Famicom Junior. Diese Versionen waren 1997 aber nur in Nordamerika und Japan erhältlich. Dort verkaufte man sie für 99 Dollar bzw. 7800 Yen. Die Super Famicom Junior war kleiner als die ersten Konsolen. Das kleine Gehäuse beseitigte die RGB-Fähigkeit der Konsole. Super Mario World war das erfolgreichste verkaufte Spiel für den SNES.

Die SNES-Konsole war offizieller Gegenspieler zum Sega Mega Drive.

Der Nachfolger des SNES war der Nintendo 64.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.