Patrizier 4

Wie? Patrizier 4? Was ist aus Teil 3 geworden? Genau genommen ist dies der dritte Teil der Patrizierreihe. Kalypso Studios ist der Entwickler für den dritten Patrizierteil.

In Nowgorod Fälle einkaufen heißt es auch im vierten Teil von Patrizier. Der dritte Teil vom Patrizierspiel erschien im Ausland. Dabei handelt es sich um das hier veröffentlichte Add-On von Patrizier 3: Aufstieg der Hanse.

Deswegen brachte in Deutschland gar nicht erst einen dritten Teil heraus, sondern nannte das Spiel gleich Patrizier IV.

Im neuen Patrizierspiel wird nicht vom Spielprinzip abgewichen. Die Zielsetzung ist es, der Eldermann und somit das Oberhaupt der Hanse zu werden. Wie schaffst du das? Indem du Waren günstig einkaufst und teuer verkaufst. Finde beispielsweise heraus, wo Waren wie Salz zu bekommen sind und verdien damit viel Gold. Damit kaufst du Schiffe und erweiterst dein Geschäft um weitere Waren. Mit einigen Mausklicks erstellst du eine Route zwischen mehreren Städten. Der KI-Kapitän kauft dann auf den Routen Waren ein und verkauft sie teuer in den Zielstädten.

Auch im vierten Teil gilt es Angebot und Nachfrage zu koordinieren. Druck bauen Zufallsereignisse wie zum Beispiel Hungersnöte und Warenknappheit auf. Das Leben macht die die Konkurrenz schwer, die ähnliche Ambitionen hat, wie du. Wer erfolgreich handelt, baut später eigene Produktionen auf. Getreidefarmen und Brauereien optimieren beispielsweise die Bierversorgung und sinnvoll ist die Investition in Salz und Fleisch.

Der Handel ist bei Patrizier IV nicht alles. Geld, Macht und Intrigen kommen auch in diesem Teil dazu. In der Kirche erkaufst du dir Ablass und verbesserst deinen Ruf in der Gemeinde. Du lässt dich zu Bürgermeister wählen zu und sicherst deine Stadt mit dem Bau einer Stadtmauer ab. Unterstütze deinen Lehnsherren beim Kampf gegen feindliche Städte und organisiere dringend benötige Nahrungsmittel. Der Mittelmeerraum ist ein begehrter Handelsort, denn dorthin sendest du Expeditionen, um Gewürze zu ergattern.

Natürlich kannst du auch als Pirat auf See aktiv werden. Wie in den früheren Patrizierteilen gereicht das Schlachtensystem nicht zum Besten. Oft gibt es aber nur zahlenmäßige Veränderungen bei bestimmten Ereignissen. Die Grafik im Patrizier IV-Spiel gestaltet sich simpel und könnten schöner aussehen.

Für den Spielstart ist eine Online-Freischaltung und ein Konto beim Publisher Kalypso notwendig. Als Add-On erschien Aufstieg einer Dynastie.

Fazit

Patrizier IV ist wieder etwas für Freunde von Handels- und Wirtschaftssimulationen. Die Animationen sind nicht so beeindruckend wie beispielsweise bei anno, aber Patrizier IV legt auch nicht die Prioriät darauf. Zur Unterstützung bietet dieser Teil eine umfangreiche Hilfefunktion und Patrizier IV gestaltet sich übersichtlich. Schade, dass sich viele Abläufe im Spiel nur in Zahlen niederschlagen. Die Grafik hätte außerdem etwas hübscher sein können.

Covergallerie (Werbung):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.