Beholder

Beholder Screenshot2

In Beholder lebst du in einem totalitären Staat und spielen jetzt die Bewohner deines Hauses als Hausmeister nach Stasieart aus.

Beholder

Einfach hast du es in Beholder wahrlich nicht. Du lebst mit deiner Familie in einem totalitären Staat und wirst als Hausmeister in einem Mehrfamilienhaus eingesetzt. Dort sollst du dich um Organisation und Versorgung der Mieter kümmern. Eigentlich geht es nicht um einfache Hausmeisterarbeiten. Du sollst die Bewohner ausspionieren, denn du bist der verlängerte Arm des Staates. Du informierst den Staat über verräterische Aktivitäten und lieferst Störenfriede der Justiz aus. Du spiest durch Schlüssellöcher, durchwühlt die Räume, wenn die Wohnungen nicht da sind und installierst Überwachungskameras in den Wohnungen.

Beholder Screenshot

Wenn du jemanden verrätst, bekommst du Geld. Wende dich gegen den Staat stellst, landest du schnell im Zuchthaus.Dein Problem: einige Bewohner wachsen jedoch ans Herz und du musst dich entscheiden, ob du sie verdienst oder schützen willst. Das Geld fürs Plätzen benötigst du, denn dein Sohn muss Studiengebühren bezahlen. Auch die kranke Tochter will versorgt sein.

Die Spielperspektive ähnlich wie bei This War of Mine seitwärts gerichtet. Der finanzielle und moralische Druck im Spiel steigt stetig an. Dazu musst du auch noch die neuesten Gesetze immer im Blick behalten. Äpfel sind verboten? Wer hat in seiner Wohnung einen Apfel liegen. Wer den Hörer nicht abnimmt, wenn das Büro anruft, bekommt Probleme. Keine Rückmeldung bei Aufträgen, bedeutet du bekommst Strafgelder aufgebrummt.

Fazit

Beholder weiß durch und durch mit seiner Geschichte zu überzeugen. Die Einarbeitung ins Spiel ist nicht unbedingt schnell und einfach getan. Das Victoria könnte durchaus etwas besser sein. So schnell wie du gucken kannst, hast du auch schon Strafgelder aufgebrummt bekommen. Damit ist Beholder nicht gerade ein leichtes Spiel. Wer höheren Anspruch sucht, etwas mit Staatskritik anfangen kann, kein schlechtes Gewissen bei Spitze Lein bekommt und moralische Entscheidungen nicht scheut, sollte sich dieses Spiel genauer angucken.

Hier geht’s zu Beholder bei Fanatical

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.