Astro Fang

Astro Fang Cover

Astro Fang ist ein spezielles Autorennspiel, das für den NES entwickelt wurde.

Astro Fang

Der Planet RS-121 war einst die Heimat einer Bühnenhochkultur. Eine Reihe von Katastrophen verwandelte den Planeten jedoch auf grausame Weise in eine verwüstete und unfruchtbare Einöde. Unter den Ruinen der antiken Zivilisation liegt eine lange Straße, welche die schwarze Linie genannt wird. Sie ist eine mysteriöse und vergessene Legende. Als Spieler übernimmst du die Rolle von Raiba, einem Elite Autofahrer, der beschlossen hat der Legende auf den Grund zu gehen. Mit seiner Astro Fang Maschine, fährt er auf der verfluchten Autobahn entlang und stößt dabei auf Marodeure, Raketen und andere Hindernisse.

Astro Fang

Das Spiel hat einige interessante Effekte. Bei einer Taste wird das Fahrzeug schlanker und kompakter, so das du leicht durch Hindernisse und gegnerische Autos navigieren kannst. Das Fahrzeug wird mit einer begrenzten Menge an Schreine Treibstoff geliefert und im Spiel verstreut findest du verschiedene Reparaturwerkstätten, wodurch schnelle Reparaturen durchführen oder Brennstoff- oder Waffenvorräte auffüllen kannst. Dort kannst du auch Spezialgegenstände beziehen, wie zum Beispiel Schneereifen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit mehrere Bonusgegenstände zu sammeln.

Astro Fang besteht aus mehreren Stufen, welche durch jeweils einen Boss-Kampf abgeschlossen werden. Die schwarze Linie ist ein komplexes Labyrinth aus verschiedenen Knotenpunkten. Vor jedem Level befindet sich eine Karte, die dich durch das Spiel führt.

Fazit

das Spiel macht vieles richtig und ist für ein NES-Spiel sehr unterhaltsam. Das Spiel bietet ein interessantes Konzept und ist für Retrofans bei Autorennspielen definitiv einen Blick wert. Das Spiel erschien auf Japanisch, ist im Netz jedoch als Hack auch auf Englisch zu finden.

American Dream

Das NES-Spiel American Dream (アメリカンドリーム) kam exklusiv für den japanischen Markt heraus. Coconuts Japan veröffentlichte es 1989 für den NES.

Beim Spiel Amercian Dream muss der Spieler Geld verdienen, um der Wohlhabenste zu werden. Das Spiel ist in New York City angesiedelt und ist ein Spin-Off vom Pachio-kun franchise. Al Capone hat einen Gastauftritt in dem Spiel.

Straßen, Taxis und Automobile werden in dem Spiel nicht dargestellt. Jedoch escortiert dich eine schwarze Limousine von der Luftwaffenbasis bis zum Casino. Das ganze steht ganz im Gegensatz zu New York City, da der Großteil der Stadtoberfläche aus Beton ist. Alles besteht entweder aus Straßen, Parkplätzen oder ist das Fundament von Gebäuden. Nur für Parks und ältere Bezirke wird Gras verwendet. Gebäude zeigt man als baufällige Mietskasernen, glänzende Türme oder auffällige Casinos.

American Dream NES-Screenshot

2007 wurde eine inoffizielle, nelgische Übersetzung von dem Spiel gemacht.

Gameplay

Du startest im ärmsten Viertel von Brooklin und musst dich durch die Stadtteile von New York City, außerhalb von Manhatten, einschließlich Queens oder der Bronx arbeiten, um Reichtum anzuhäufen. Mit Glück und Finesse hast du die Möglichkeit die letzte Bank von New Jersey zu sprengen. Um ein Casino betreten zu können, musst du irgendwo in Brooklyn eine Genehmigung finden. Spielautomaten gibt es im Wert von 1$-100000$ je nach Nachbarschaft oder ob du eine VIP-Card besitzt. Drei Typen von Spielautomaten kannst du auf jeder Ebene spielen. Wenn du den Jackpot gewinnst, wird deine Spielfigur fotografiert.American Dream NES-Screenshot2

Du musst dich außerdem vor den Wüfelspielen in Acht nehmen. Neben den Karten haben sie das größte Risiko. Viele Gebäude, wie zum Beispiel Flughäfen, Polizeistationen und Casinos helfen oder behindern deine Versuche an Spielautomaten genug Geld zu verdienen. Du kannst Waffen in Form von Pistolen finden, die dich vor Straßenräubern schützen. Die Polizei jedoch konfisziert die Waffen, sobdal du einen bestimmten Bereich von Manhatten betrittst. Du, als Pachoko-kun wirst festgenommen und festgehalten, es sei denn du zahlst deine Kaution von 100000$.#

Fazit

Wer sich gerne an Glücksspiel versucht, kann sich ja mal an das Spiel ranwagen. Es ist nichts für jedermann, da das Spielkonzept sehr eigenwillig ist. Damit gibt es nur eine bedingte Empfehlung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.