Anticipation

Anticipation Cover

Anticipation ist Nintendos erstes Videobrettspiel für den NES.

Anticipation

Anticipation fühlt sich an wie eine Kreuzung aus Trivial Pursuit, Wheel of Fortune und Pictionary. Es finde an verschiedenen Tischen statt, die an das erinnern, was man von einem traditionellen Brettspiel erwarten kann. Das Board besteht aus mehreren verschiedenfarbigen Kacheln, die gelb, gründ, blau und punk sind. Jede Farbe entspricht einer anderen Puzzlekategorie. Das Ziel des Spiels ist es, jede der Farben zusammeln, als erster das Spiel zu gewinnen und zum nächsten Brett zu wechseln.

Anticipation Screenshot2

Anstatt Fragen zu beantworten ist es deine Aufgabe zu erraten, was ein einfaches Bild zeigt, bevor die anderen es erraten. Die Bilder sind am Anfag nichts weiter als Punkte. Kannst du es ohne Hilfe erraten? Wenn dies der Fall ist, erhältst du die maximale Würfelpunktzahl. Es dauert nicht lange, bis ein Bleistift die Punkte miteinander verbindet und dir einen klaren Blick auf das Bild gibt. Je mehr vom Bild gezeigt wird, desto weniger kommst du vorwärts.  Die erste Person, welche sich meldet, erhält die Kontrolle über das Brett und die Möglichkeit alle vier Farbfelder zu verdienen.

Das Spiel gibt glücklicherweise ein paar Hinweise. Zum Beispiel kannst du sehen, wie viele Buchstaben der Computer sucht. Du siehst die Kategorie, die von einem Brief über ein Objekt, bis hin zu einem Kleidungsstück reichen kann. Wenn du also weißt, dass der Computer ein Kleidungsstück zeichnet, dass nur vier Buchstaben hat, kann es nur etwas relativ einfaches sein. Du darfst nicht mehr als einmal falsch buchstabieren, sonst bist du draußen.

Anticipation Screenshot

Das Konzept funktioniert größtenteils hervorragend. Es ist schnell und einfach, Buchstaben und Zahlen zu finden. Buchstaben sind schwieriger und die Kategorie Kleidung macht mehr Spaß, als du vermutest. Gelegendlich will das Spiel jedoch fragwürdig spezifische Antworten haben. Das kann das Spiel manchmal unfair machen. 

Fazit

Das eingeben der Buchstaben funktioniert erstaunlich schnell. Die Grafik ist einfach und gibt dem Spiel die Atmosphäre eines klassischen Brettspiels. Musik gibt es nicht. Auch die Soundeffekte ragen nicht sonderlich heraus. Für ein NES-Spiel gelingt das Spiel hervorragend. Das Brettspiel ist für fast jedes Alter geeignet. Ein wenig stolprig wirkt es an manchen Stellen schon. Trotzdem macht es Spaß.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.