Spacecom

Spacecom Screenshot 2

Das Spiel Spacecom wurde vom Entwickler Flow Combine entworfen und von den 11 Bit Studios als Publisher veröffentlicht.

Spacecom

Bei Spacecom handelt es sich um ein reines Strategiespiel. Du bist ein Befehls haben der Stratege und hast die Aufgabe eine Rebellion niederzuschlagen. Dieser hat sich über die ganze Galaxis ausgebreitet. Hierbei geht es nicht nur um die Eroberung einzelner Plattenläden, sondern du triffst mitunter auf Entscheidungen, die ein komplettes Sonnensystem auslöschen können. Im Spiel bekommst du die komplette Übersicht über die strategische Karte. Hier gibt es kein aufwändiges 3D, sondern eine minimalistische Darstellung, die er an eine Schlachtkarte erinnert. Mit Animationen wurde in dem Spiel ebenfalls gespart.

Spacecom Screenshot

Die Flottenarten

In dem Spiel hast du nicht das Kommando über einzelne Einheiten, sondern gleich über ganze Armeen, die deine Schlachten schlagen. Ist hauptsächlich für Koordinierung, Herstellung und Wartung der entsprechenden Flotten verantwortlich und die Regie ist sie aus der Distanz. Mit den Version-Flotten, Zerstörung-Flotten und Kampf-flotten gehst du gegen den Gegner vor. Für dich gilt hier vor allem: du musst deinen flotten strategische Anweisungen geben. Du musst rohstoffreiche Sonnensysteme besetzen zu sehen dass du deine Kriegsflotten möglichst schnell versorgt bekommst.

Spacecom Screenshot 2

Spielmodi

Neben dem Singelplayer gibt es selbstverständlich einen großen Multiplayermodus. Die Missionen werden in kurzen Briefings dargestellt sind unter anderem auch Kriegspropaganda beeinflusst. Die gesamte Darstellung des Spieles lässt einen zum distanzierten Strategen werden. Man kommt nicht zu nah an die Geschehnisse heran kann distanzierter vorgehen.

Fazit

Wer nur nach einem Strategiespiel sucht und keine Animationen oder Effekte benötigt, bekommt mit Spacecom definitiv das richtige Spiel geliefert. Das Spiel weist die Motivation zu halten und bietet die richtige Plattform für Kriegsstrategen. Wer dagegen spiele mit aufwendigen Animationen mag, sollte lieber die Finger davon lassen

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.