Brataccas – Von Polizei und Mafia
verfolgt

Brataccas Cover

Das Spiel Brataccas gehört zu den Spielen, die für Atari und Amiga erschienen. Auf dem Planeten Brataccas musst du deinen Namen als Mr. Kyne von falschen Beschuldigungen reinwaschen.

Brataccas

Das Spiel Brattacas wurde 1986 herausgebracht. Brataccas war das erste Spiel, welches Psygnosis Limited veröffentlichte. Das Spiel erschien für Amiga, Atari ST und Macintoshi. Es handelt scih um ein Science Fiction Action-Spiel mit Rollenspielelementen.

Du bist Mr. Kyne, ein Flüchtiger, den Polizei und galaktische Mafia verfolgen. Du musst dich von einer falschen Schuld befreien, denn du bist eines Verbrechens bezichtigt, dass du nicht begangen hast. Brataccas ist eine galaktische Stadt, in der Art von Chicago zu Prohibitionszeiten. Die Einwohner der Stadt sind dir nicht freundlich gesonnen. Dein Leben ist geprägt von der Gesellschaft aus Polizei, Pöbel und Barbesuchern. Mit einem Degen bewaffnet, wie alle in der Stadt, musst du deine Unschuld beweisen.

Brataccas Atari Screenshot

Die Steuerung

Mr. Kyne steuerst du per Maus oder Tastatur. Bevor du das Spiel richtig angehen kannst, musst du lernen zu gehen, zu laufen, wenden, abducken, für und wie du kämpfst. Per Maus sammelst du Objekte ein und lässt deinen Protagonisten seinen Degen ziehen.

Die Kommunikation

Mit anderen Charakteren kommen und ziehst du per Sprechblasen und Gedankenblasen. Verlässt ein Charakter den Bildschirm, verschwinden diese wieder. Die Animationen sind für das Alter des Spiels in Ordnung.

Brataccas Atari Screenshot2

Das Bandersnatchprojekt

Es wird vermutet, dass Brataccas die Überreste des Vaporware-Projektes Bandersnatch ist, welches teilweise von Imagine Software entwickelt wurde.

Fazit

Für das Alter, ist das Spiel farbenprächtig bietet einen guten Sound. Soundeffekte, wie zum Beispiel das quietschen von Türen oder das aufheulen von Alarmanlagen sind im Spiel eingebaut. Die Geschichte ist spannend und bietet viele Rätsel. Ein Retrobeleg lässt sich auf das Spiel definitiv mal werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.