Akira

Akira Cover

Akira erschien 1988 für den NES. Es ist eine Spieladaption des gleichnamigen Anime.

Akira

Akira ist ein komplexes Puzzle mit vielen möglichen Kombinationen. Je nach Option, die du auswählst, beendest du das Spiel oder führst es weiter. Viele Möglichkeiten stehen dir bei dem Spiel offen.

Die Story

Die Geschichte von Akira spielt in Neo Tokyo, im Jahre 2016. Eine Bikergang, die Kapseln, befindet sich mit einer anderen Bikergang, den Cowns, ständig im Kampf. Ein Freund aus Kanedas Kinder Tage, Tetsuo, verunglückt auf einer Autobahn. Dieser Unfall verändert sein Leben für immer.

Akira Screenshot2

Die Grafik

Die Grafik ist für ein NES-Spiel sehr gut. Zwar werden weniger Farben verwendet, als im Film, trotzdem sieht es immer noch gut aus. Du fühlst dich wie in den Film versetzt.

Der Sound

Der Sound von Akira ist aufdringlich und nervig. Er ist nicht schrecklich, stört aber.

Akira Screenshot

Die Steuerung

Die Steuerung wird sehr einfach gehalten. Du benötigst nur wenige Knöpfe zum Spielen.

Wiederspielwert

Das NES-Spiel ist sehr gut gelungen. Der Wiederspielwert ist beim Spiel sehr hoch. Verschiedene Entscheidungen führen zu unterschiedlichen Folgen.

Fazit

Akira macht auf seine Weise Spaß. Das Spiel ist unterhaltsam und orientiert sich sehr gut am Film. Akirafans sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren. Es ist übrigens auch in einer englischen Übersetzung zu finden.

Mehr Infos zu Akira gibt es beim Artikel zu Akira auf Mangawelten

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.