Advanced Dungeons & Dragons – Dragons of Flame

Dungeons and Dragons - Dragons of Flame Coverart

Bei Dragons of Flame handelt es sich um ein Side-Scrolling-Action-Rollenspiel. Es basiert auf der Welt der Drachenlanze vom Rollenspiel Advanced Dungeons & Dragons. Der Entwickler des Spieles war U.S. Gold, der von Strategic Simulations Inc. beauftragt wurde. Das Spiel ist der Nachfolger zu Heroes of Lance und erschien 1989.

Dragons of Flame

Dragons of Flame schließt an den Vorgänger an. Es ist die Spieleadaption des Romans Dragons of Autumn Twilight, der von Margaret Weis und Tracy Hickman geschrieben wurde. Spielbar war es auf den Plattformen Amiga, Amstrad CPC, Ataris ST, Commodore 64, FM Towns, MS-DOS, NES, PC-98 und ZX Spectrum. Das Spiel wurde nur in Japan veröffentlicht. Die Reaktionszeit für die Angriffe ist nicht sehr lang. Im schlimmsten Fall schickst du deine Charaktere schnell in den Tod. Die grafische Darstellung des Spieles ist schön, aber in der Side-Scolling-Perspektive etwas unübersichtlich.

Dungeons and Dragons - Dragons of Flame Screenshot2

Die Geschichte

Die Protagonisten des Spiels sind Raistlin Majere, Tanis Halb-Elf, Goldmond, Flusswind, Tolpan Barfuß, Sturm Feuerklinge und Flint Feuerschmied. Sie ziehen in den Kampf gegen die böse Göttin Thakhisis und sind auf der Suche nach dem Schwert Wyrmslayer. Dazu müssen sie den Dungeon Pax Tharkas erkunden. Sie versuchen 800 verklavte Menschen zu befreien und kämpfen gegen Vermingaard, der als dunkler Kleriker einen Bund mit dem roten Drachen eingegangen ist.

Das Spielprinzip

Das Spielprinzip hat sich im Vergleich Heroes of Lance nicht gerändert. Du hast eine Gruppengröße von zehn Charakteren. Die Marschreihenfolge deiner Gruppe wird durch die Reihenfolge der Helden vorgegeben. Die Kämpfe werden in Echtzeit geführt, weshalb die Reihenfolge der Helden eine strategische Entscheidung ist. Magiebegabte Figuren müssen in der ersten Reihe stehen, um ihre Zauber wirken zu können. Wird eine Figur besiegt, rückt eine andere automatisch nach. Neben den Dungeons erkundest du die Welt auf der Oberfläche aus der Vogelperspektive. Deine Gegner werden angezeigt, so das du ihnen bei Bedarf ausweichen kannst. Während der Gefechte wechselt das Spiel in eine Side-Scrolling-Perspektive.

Fazit

Der eine oder andere Aspekt vom Spiel lässt den Spieler frustriert zurück. Im Vergleich zu Heroes of Lance hat sich das Spiel nicht merklich verbessert, aber auch nicht verschlechtert. Die Geschichte ist interessant und hält sich nah an der Vorlage. Das bespricht leider nicht unbedingt für den Vorgänger. Das Spiel ist kurz und enttäuschend. Zu empfehlen ist es nur Hardcore-Fans der Drachenlanzen-Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.