1Xtreme – Rennspiel mal anders

1Xtreme Cover

Autorennspiele sind in der Spielewelt sehr dominant. 1Xtreme bietet einen angenehmen Gegensatz zum klassischen Rennspiel, denn hier geht es auf das Skateboard, die Inline Skater und Mountainbike.

Lass dich nicht hinschmeißen!

Nein, klassisch ist dieses Spiel wahrhaftig nicht. Du hast es hier mit einem Rennsportspiel zu tun, bei dem es darum geht den Gegner stürzen zu lassen. Zu Anfang wählst du, womit du ins Rennen gehen willst. Nachdem du zum Beispiel dein Skateboard gewählt hast, besteht dein Ziel darin auf jeden Fall die Ziellinie zu erreichen.

1Xtreme Screenshot

Tore und Hindernisse

Auf dem Weg kannst du verschiedene farbige Tore durchqueren, die dir entweder die Taschen mit Geld füllen, dich mit Saisonpunkten belohnen oder dich zu Abkürzungen führen. Auf Straßen und Wegen gibt es für dich gefährliche Hindernisse, wie Hühner, Geröll oder Autos. Den zusätzlichen Kick geben verschiedene Rampen. Die Herausforderung besteht darin rechtzeitig auf die Hindernisse zu reagieren. Denn sie erscheinen buchstäblich aus dem Nichts.

Grafik

Die Grafik ist nicht überragend. Das Spiel erscheint oft flockig, mit fehlenden Texturen. Bäume sind von der Natur und dem Wind völlig unbeeindruckt und stehen Still bzw. sind eher in 2D dargestellt. Meist achtest du darauf aber gar nicht, da das Spiel ein extrem schnelles Gameplay hat.

1Xtreme Screenshot2

Auf der Straße

Die Wahl der Fahrzeuge fällt zwischen Skateboard, Inline Skates, Mountainbike und der Möglichkeit Rennrodeln zu machen. Je nach Verdienst am Ende eines Rennens, kannst du deine Fahrzeuge verbessern. Jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Zu Beginn würde ich auf das Rennrodeln verzichten, da dieses sich eher für erfahrene Spieler eignet. Bei zunehmender Geschwindigkeit wird die Beweglichkeit weniger, was zu Problemen führt, wenn du durch enge Lücken an scharfen Ecken navigieren musst. Dabei kommt es öfter zu stürzen. Für Anfänger ist das Mountainbike eher geeignet. Es lässt sich gut handhaben und erreicht eine ansehnliche Geschwindigkeit.

Fazit

1Xtreme ist fetzig und macht jede Menge Spaß. Es ist mal ein Spiel abseits der klassischen Autorennspiele. Zwar ist die Grafik nicht überragend, doch das Gameplay präsentiert sich solide. An der einen oder anderen Stelle ist etwas mehr Übung von Vorteil. Hat man jedoch seinen Rhythmus gefunden, ist es Begeisterung pur.


(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.