Tropico 1

Tropico 1 gestaltet sich als karibisches Aufbaustrategiespiel. Du spielst einen Diktator, der über seine Inselmetropole herrscht. Es gilt die Touristen an den weißen Traumständen auszunehmen und weitere Touristen anzulocken, um die Wirtschaft anzukurbeln. Die Arbeiter werkeln auf den Tabakplantagen und du regierst genüsslich deine Bananenrepublik.

Du startest in den 50er Jahre. Deine Insel ist mit provisorischen Wellblechbuden übersät und 40 Inselbewohner fristen darin ihr trauriges Dasein und bewirtschaften deine Mais-Farmen.

100 Gebäudetypen warten darauf errichtet zu werden, um deiner Insel eine ordentliche Infrastruktur zu geben. Du verbesserst die Wohngebäude deiner Inselbewohner, errichtest Kneipen und verbesserst die Gesundheitsstandards mit Krankenstationen. Das motiviert die Arbeiter, die mehr aus den Plantagen rausholen. Mieten und Löhne regulieren die Entwicklung auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt. Mit Tabak und Zuckerrohr polierst du die Staatskassen auf. Später kommen Zigarrenfabriken und Rumbrennereien hinzu. Allen voran musst du den Tourismus fördern, indem du Yacht- und Flughafen baust und Touristen einfliegen lässt. Für Unterhaltung sorgen Nachtclubs, Kurbäder und luxuriöse Hotels. Das Wachstum der Pflanzen ist abhängig von Wetter und Bodenqualität.

Verkaufst du deine Waren, bekommst du ebenfalls Dollars gutgeschrieben. Das Anpflanzen, Ernten und Weiterverarbeiten von Rohstoffen sowie der Transport kann sich über Jahre hinziehen. Für viele Gebäude benötigst du Spazialisten, die du teuer im Ausland einkaufst. Alternativ verbesserst du bei dir die Ausbildungsmöglichkeiten an Schulen und Universitäten. Manche Dinge wirken sich nicht sofort auf deine Einwohner aus. Dazu gehört die verbesserte medizinische Versorgung. Mit einer Pausefunktion kannst du langfristig deine Strategien planen. Auch die Festlegung von Bau-Prioritäten sind von Vorteil.

Zum Spielbeginn suchst du dir eine Insel und ein Spielziel aus. Ein Sandkastenmodus steht zur Verfügung. Vielleicht möchtest du auch nur deinen privaten Kontostand aufbessern oder willst du eine glückliche Bevölkerung? Acht Szenarien werden bei Tropico 1 mitgeliefert.

Natürlich benötigst du einen repräsentativen Diktator. Von Che Guevara über Evita Perón bis zu Lou Bega findest du eine breitgefächerte Auswahl. Du kannst deinen Charakter auch mit Stärke, Schwächen, Werdegang und politischer Machterlangung selbst bestimmen. Entsprechende Boni oder Abzüge stehen dir zur Verfügung. Je nach dem, wie deine Wahl ausfällt, gestaltet sich der Schwierigkeitsgrad bei Tropico 1.

Jeder Bürger in Tropico hat außerdem sein Ansprüche. Ungefähr 50 Eigenschaften stehen zur Verfügung. Daran orientieren sich die Bedürfnisse, die du für dein Volk befriedigen musst.

Fazit

Tropico präsentiert sich als hervorragendes Aufbaustrategiespiel. Ökonomie, Volksbedürfnisse, Wirtschaftszzweige – das Spiel lässt kaum einen Spielerwunsch offen. El Präsidente ist sehr zufrieden, inklusive unterhaltsamer Kommentare. Für Fans von Wirtschaftssimulationen ist es eine Empfehlung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.