Rescue on Fractalus!

Das Spiel Rescue on Fractalus! entstand bei einer Zusammenarbeit von Atari und LucasArts. Bei dem Spiel heißt es ganz klassisch Menschheit gegen Aliens.

Rescue on Fractalus!

Die Menschheit befindet sich im Krieg mit einer Alien Rasse namens „Jaggies“. Auf dem Planetenfraktur Fractalus ist die Schlacht vorbei und viele abgestürzte keramische Kampfschiffe befinden sich dort. Von der Erde aus wird ein Transportschiff mit einer Rettungsmission entsendet. Du steuerst einen neu entwickelten Valkryrie-Jäger, mit dem du die Piloten, die sich auf dem Planeten befinden, retten sollst. Das Problem dabei ist, dass die Planetenoberfläche von den Jaggies kontrolliert wird. Du musst dich also zu den Piloten durchkämpfen.

Das Spiel

Du startest vom Mutterschiff aus und begibst dich von dort aus auf den Planeten, wo du versuchst die Piloten zu retten. Du durchfliegst Berge und Täler und musst dich gegen Laser, Ufos und Raketen zur Wehr setzen. Dabei musst du zusätzlich auf deinen Spritverbrauch achten mit dem Radar ermittelst du die abgestürzten Piloten. Beim Flug musst du darauf achten, dass dich die Laser aus den Bergwänden nicht erwischen. Erreichst du den gestrandeten Piloten, landest du bei ihm, sammelst ihn auf und lässt ihn einsteigen. Aber Vorsicht! In späteren Leveln kommt auch mal anstelle eines Piloten ein Jaggie. Hast du alle Piloten eines Sektors gefunden oder der Sprit geht ja aus, kehrst du zum Mutterschiff in den Orbit zurück. Von dort aus geht es direkt wieder zum nächsten Level.

Rescue on Fractalus Screenshot

Grafik und Sound

Für die damalige Zeit war die Grafik sehr gut dargestellt. Die Planetenoberfläche wird Dreidimensional angezeigt. Kanten von Bergkämmen werden als Linien dargestellt und die Sichtweise kann durchaus mal durch Nebel verringert werden. Charlie Kellner stellte Musik und Sound zusammen. Die Titelmusik wirkt pompös und einige Geräusche erinnern an Star Wars.

Fazit

Für seine Zeit ist das Spiel sehr gut gestaltet und hat die richtige Atmosphäre. Aufregung und Spannung sind gegeben. Die Grafik entspricht ihrer zeit und der Sound untermalt die  Spielatmosphäre. Retrofans können durchaus einen Blick riskieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.