Port Royale 3

Port Royale 3

Port Royale 3 lässt dich im dritten Teil der Reihe in der Karibik wirtschaften. Die Entwicklung des dritten Teils haben wieder die Gaming Minds Studios und Daniel Dumont inne.

Zu Beginn wählst du aus, ob du die Kampagne als Händler oder Abenteurer dein Abenteuer erleben willst. Du Strandes im 16. Jahrhundert der Karibik. Die Tochter des spanischen Gouverneurs verdreht dir sofort den Kopf. Deswegen errichtest du auf den Cayman-Insel ein Wirtschaftsimperium. Warenhandel, Produktionsketten und das Ruf-System musst du zum Laufen bekommen. Als Abenteurer befreist du deine Geliebte aus den Fängen eines Entführers. In Seeschlachten stellst du dich deinen Gegnern, zerstörst Piratenverstecke und organisierst Handelsblockaden.

Jede Kampagne umfasst 15 Stunden im Tutorial. Die Stärke liegt bei Port Royale wieder im Endlosspiel. Zwischensequenzen untermalen die abwechslungsreichen Missionen. Wer Port royale 3 als Neueinsteiger beginnt, benötigt mehr Einarbeitungszeit. Sinnvoll ist es, zuerst die Händlerkampagne zu spielen.

https://images.igdb.com/igdb/image/upload/t_original/dlyvxgjzburvnu8ie9il.png

Hauptsächlich verbringst du deine Zeit auf einer recht detailarmen 2D-Karte der Karibik. Die 3D-Städte sehen grafisch vorteilhafter aus. Dort errichtest du Produktionsbetriebe oder holst dir neue Aufträge. Auf der Karte werden die meisten Informationen angezeigt, die du benötigst, deinen Schiffen ihre Ziele zuzuweisen. Du lässt Waren verladen und optimierst deine Handelsrouten. Begibst du dich auf Piratenjagd kann die bürokratische Optik von Port royale ein wenig nervig werden. Denn hier hast du nur die Satelliten-Perspektive zur Verfügung. Außerdem ist der Sichtradius der Schiffe relativ klein. Städte oder Verstecke von Piraten werden schnell übersehen.

Die Spielwelt gestaltet sich dynamisch, ebenso wie die Warenpreise, die auf Angebot und Nachfrage reagieren. Du kannst selbst Produktionsstätten und Plantagen errichten. Zur Unterstützung erledigst du zusätzliche Aufträge. Je besser deine Versorgungslage wird, desto mehr Siedler lassen sich bei dir nieder. Später musst du weniger Arbeiter für deine Plantagen holen. Deine Konkurrenten sind England, Frankreich, Holland und Spanien. Zudem bietet Port Royale eine Menge langfristige Ziele, die noch nach 50 Stunden Spielspaß versprechen.

Fazit

Für Fans von Wirtschaftssimulationen des Port Royal drei ein El Dorado. Die lebhafte Spielwelt, ebenso wie die dynamische Wirtschaftsentwicklung sind lohnenswert und machen jede Menge Spaß. Bei der Piratenjagd könnte die Grafik optimiert sein und die Bürokratie ein wenig zurücktreten. Wen diese Kleinigkeit nicht stört, der bekommt ein ausgezeichnetes Spiel geliefert, dass man auf jeden Fall gespielt haben sollte. Anfänger müssen sich aber auf eine längere Einarbeitungszeit einstellen, weshalb es sinnvoll ist, zuerst die Händlerkampagne zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.