Mega Man Monopoly – Wily & Right no RockBoard: That’s Paradise

Wily & Light no Rockboard

Lass die Wüfel fallen! Mit Wily & Light no Rockboard, einem Ableger der Mega Man-Spiele spielst du Monopoly mit deinen liebsten Mega Man-Charakteren.

Mega Man Monopoly

Wily & Light no Rockboard erschien 1993 nur in Japan für den PC. Capcom entwickelte und veröffentlichte es unter dem Titel Wily & Right no RockBoard: That’s Paradise (ワイリー&ライトのRockBoard ザッツ*パラダイス)  am 15. Januar 1993. Von dem Spin-off plante man eine Gameboyvariante und eine englische Übersetzung des Spiels. Unter anderem erschien eine NES-Version.

Megaman-Monopoly

Es ähnelt dem herkömmlichen Monopoly und ist ein Brettspiel. Der Spieler und der Computer würfeln abwechselnd, setzen ihre Figuren und kaufen Immobilien. Die Spielwährung wird “Zenny” genannt. Teilnehmer, die auf ihre Felder kommen, berechnen die anderen Mitspieler Miete. Allerdings ist es so, dass auch andere Spieler Anteile an dem Feld kaufen können, sodass sie entsprechend eine geringere Miete als der Erstbestzer verlangen können.

Auf einigen Feldern hast du die Möglichkeit Ereigniskarten zu ziehen. Sie haben verschiedene Auswirkungen auf die Felder, wie zum Beispiel, dass sich Immobilienpreise erhöhen oder ein Gebäude ausgebaut werden kann. Die Gewinnbedingungen können variieren. Entweder es gewinnt derjenige, der die meisten Grundstücke bzw. Häuser erworben, wer die meisten Zenny erwirtschaftet oder wer seine Grundstücke am besten ausgebaut hat. Das Spiel war nicht sehr erfolgreich.

Wily Light no Rockboard - Thats Paradise

Die Spielfiguren

Zur Auswahl stehen Charaktere der Mega Man Spieleserie. Als Spieler trittst du gegen den Computer oder andere Spieler an. Roll, Dr. Light, Dr. Wily, Dr. Cossack und Kalinka stehen zur Verfügung. Keiji Inafune, der Künstler der Serie, kreierte für das Brettspiel extra einen neuen Charakter: Reggae, damit die Fans von Mega Man eine neue Bezugsfigur hatten. Es sollten viele Böswichte aus den früheren Reihen mit hinzugezogen werden. Das Team entschied sich aber zugunsten von Reggae dagegen.

Fazit

Außerhalb Japans kam das Spiel nicht ohne Grund schlechter an. Das Spielprinzip des Brettspiels ist grafisch nicht sonderlich ansprechend gestaltet und wird nur für Megaman Hardcoverfans interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.