Aoki Ookami to Shiroki Mejika – Genghis Khan

Genghis Khan Cover

Aoki Ookami to Shiroki Mejika – Genghis Khan ist ein weiterer Teil der Reihe Aki Ookami to Shiroki Mejika.

Aoki Ookami to Shiroki Mejika – Genghis Khan

Es handelt sich um einen weiteren Teil der historischen Simulationsserie. Das Spiel erschien wie der vorige Teil nur in Japan. Das Spiel wurde 1987 von Koei entwickelt. Dabei handelt es sich um ein rundenbasiertes Strategiespiel. Es ist der zweite Teil der Serie.

Das Spiel lässt dich das Leben von Genghis Khan oder seinen Rivalen nachverfolgen. Du musst Ehen arrangieren, die Nachfolge sichern, Familienmitglieder für Regierungsposten ernennen und kämpfen, um die alte Welt zu erobern. Du bildest Soldaten aus und mit Armeen veruschst du die Länder von England bis Japan einzunehmen.

Aoki Ookami to Shiroki Mejika - Genghis Khan Screenshot

Die Spielmodi

Das Spiel präsentiert zwei Spielmodi. Der erste ist die mongolische Eroberung im Jahre 1175 n. Chr. Sie beginnt im Einspielermodus. Du übrenimmst du Kontrolle über Lord Temujin und musst das Land erobern, indem du die Wirtschaft stabil und deine Armeen kampfbereit hältest, um mit ihnen andere Länder anzugreifen.

Der zweite Teil ist die World Conquest, die ihren Anfang 1206 n. Chr. beginnt. 1-4 Spieler können hier aktiv werden. Zur Auswahl stehen Herrscher wie Dschingis Khan für die MOngolen, Alexios I. für Byzanz, Richard für England und Yoritomo für Japan. Die Werte des Anführers wählt jeder Spieler selbst. Danach beginnt das Spiel. Du kannst Truppen trainieren, bestimmte Produkte kaufen oder Soldaten einziehen. Du hast im Spiel die Möglichkeit einen Friedensverträge abzuschließen oder Krieg zu führen. Nachdem jeder Spieler seine Züge geplant hat, gibt es Veränderungen aufgrund der Entscheidungen und der Zyklus beginnt wieder von neuem. Die Jahreszeiten besitmmen, wann Truppen bezahlt werden müssen oder wann die Bauern ihre Ernte einholen und die Nahrungsmittel verteilt werden.

Fazit

Für sein Alter ist das Spiel keine leichte Simulation. Natürlich stellen solche Ansprüche für einige eine Herausforderung dar, da an oberster Stelle auch die Ressourcenverwaltung steht und aufgrund dessen Entscheidungen getroffen werden müssen. Wer in die frühen Strategiespiele eintauchen will, kann ruhig einen Blick riskieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.