Dead Cells

Games

Besitzt Dead Cells eigentlich eine Geschichte? Das ist die Frage. du stellst einen Haufen Zellen dar, der versucht von einer Gefängnisinsel zu entkommen. Zwischen dir und der Freiheit befinden sich Fallen, Gegner und Bosse. Ungefähr 20 Gebiete bewusst durchqueren und nicht überall kommt sogleich durch. Zuerst brauchst du an manchen Stellen bestimmte Items in einen anderen Bereich zu gelangen. Ohne Kämpfe kannst du dich gegen deine Gegner nichtdurchsetzen. Du musst prügeln, stechen und hauen. Jede Waffe Richter anderes Handling mit sich. im Kampf setzte verschiedene Kombos ein.

Mit den Pergament in der Wacht verbesserst du deinen Charakter im Bereich Brutalität, Taktik und Überleben. Bestimmte Gegenstände kommen eine Farbe zugewiesen, die zeigt mit welche Fertigkeiten sie sich verbessern lassen. Lilawaffen beispielsweise verbessert sich mit der Optimierung der Taktik. Deine Gesundheitsleiste steigt mit den gesammelten Pergament ebenfalls. Jedes Pergament das du einsammelst sorgt dafür, dass die Feinde mächtiger werden.

4 Item-Slots stehen dir zur Verfügung. Dazu kommt ein Platz für eine Halskette. In den Slots platziert du Waffen und Schilde. Dazu gibt es Sekundärtaschen, in denen du Fallen oder Granaten platziert. Im Kampf kannst du Schwerter, Hafer, Lanzen und Peitschen sowie Armbrüste, Bögen oder Zauber einsetzen. Es gibt beispielsweise Feuerbälle, Elektrostrahlen oder den Eishauch, mit denen du deine Gegner magisch zu setzen kannst. Auch die Schilde bieten unterschiedliche Möglichkeiten. Die Werte der Items bestimmen sich per Zufall.

Dead Cells ist ein Roguelike-geben. Alles was du einsammelst ist weg, wenn du besiegt wirst. Deine Überlebenschance steigert sich, indem du neue Objekte freischaltest. Diese kannst du bis Durchgang finden. Um sie freizuschalten benötigst du eine Blaupause. Um die Pläne in Items zu verwandeln, gibt sie beim Sammler ab. In bezahlst du mit Dead Cells, welche die Gegner fallen lassen. Je mehr Waffen du freischaltest, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Lieblingswaffe im neuen Durchgang wiederfindest.

Rudeln geben wir weitere Fähigkeiten. Beispielsweise kannst du Ranken aus dem Boden wachsen lassen. Damit bekommst du alternative Routen. Es gibt beispielsweise ein Rune für die Teleportation. besonders belohnt wirst du in Dead Cells, wenn du schnell durch ein Level durchkommst. Es gibt im Level beispielsweise eine Timer-Tür, die sich erst öffnet, wenn du einen Level in weniger als 2 Minuten abschließt. Am Ende jedes Bereichs triffst du auf einen NPC, wie beispielsweise den Sammler. Beim Schmied kannst du deine Ausrüstung aufwerten lassen und Bonuseffekte enden. Guillain stattet dich mit Mutationen aus. Diese permanenten Fähigkeitensind im Spiel sehr wichtig.

Die Level gestalten sich abwechslungsreich mit schön animierten Spielfiguren und Gegnern. Die Steuerung ist präzise. Dead Cells sorgt dafür, dass du taktisch vorgehen musst, da du sonst im Spiel automatisch Selbstmord begehst.

Fazit

Dead Cells ist ein hervorragendes Roguelike Spiel. Manche Aspekte hätten optimiert werden können, trotzdem macht das Spiel jede Menge Spaß. Die Grafik ist hervorragend und das Kampfsystem passt. Ein wenig mehr hätte in das Spiel rein gekonnt, aber ansonsten ist es sehr zu empfehlen. Hier heißt es: zugreifen und Spaß haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.