Sinking Island – Mord im Paradies

Sinking Island Cover

In Sinking Eiland übernimmst du die Ermittlungen im Mordfall Walter Jones, als Detective Jack Norm.

Sinking Island

Die Handlung spielt auf einer südlichen Insel, auf der ein gigantischer Turm errichtet wurde. Du wirst als Jack Norm hinzugezogen, um herauszufinden, ob der Milliardär Walter Jones eines natürlichen Todes gestorben ist. Das riesige Hotel noch nicht offiziell eröffnet und hat daher nur eine begrenzte Anzahl an Gästen bzw. Verdächtigen. Die Belegschaft des Hotels wurde auf einen Schlag entlassen. Anstelle einer Hoteleröffnung, findet man vor dieser noch Walter Jones zerschmettert am Grunde einer Klippe. Er war an den Rollstuhl gefesselt und hatte nicht wenige Feinde. Der wäre die Familie von Walter Jones, Geschäftskontakte und Inselbewohner.

Sinking Island Screenshot 2 

Das Spiel fordert detektivische Ermittlungsarbeit. Es gilt Zeugen zu vernehmen, Beweise zu sammeln und Spuren zu sichern. An der einen oder anderen Stelle muss Jack dafür improvisieren. Zur Unterstützung gibt es noch das PDA, das dir dabei hilft Buren miteinander zu vergleichen. Um das Rätsel um den Mordfall zu lösen, mussten die Beweise in der richtigen Reihenfolge zusammentragen Täter überführen. Du hast die Möglichkeit den Fall auch unter Zeitdruck zu bearbeiten.

Die Laufarbeit im Spiel, um die nötigen Beweise zusammen zu sammeln, lässt es sehr langwierig erscheinen. Du unterhält dich mit den verschiedenen Personen, von ihnen Fußabdrücke und sammelst Beweise am Tatort ein. Das Spiel erinnert sehr stark an Agatha Christie. Die Dialoge sind sehr eintönig, da Jack Norm die unterschiedlichen Zeugen mit den gleichen Textbausteinen befragt. Dadurch wirken die Dialoge langweilig. Schnell Reisesysteme gibt es im Spiel leider nicht. Die Mimik der Figuren existiert nicht. Die Gesichter sind sehr unbewegt und wirken dadurch maskenhaft. Trotzdem ist die Atmosphäre des Spieles gut gelungen und wirkt interessant. Leider ist es aber nur die Atmosphäre.Sinking Island Screenshot

Fazit

Ein spannender Kriminalfall, aber ein recht einfältiges Spiel erwartet dich hier. Die Dialoge sind Stereotype immer gleich, das einsammeln der Beweise ist wenig abwechslungsreich und vor allem die Laufwege im Spiel nerven ungemein. Daher kann ich Sinking Eiland nur bedingt empfehlen. Wer gegen lange Laufwege und wenig abwechslungsreiche Dialoge nichts einzuwenden hat, kann sich hier auf Mörderjagd begeben.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.