Runaway
A Road Adventure

Runaway A Road Adventure 3

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenRunaway Runaway: A Road Adventure, ein Point & Click-Adventure und abgedrehter Rätselspaß, wurde von den Pendulo Studios präsentiert. Der New Yorker Student Brian Basco fährt auf dem Weg nach Berkeley eine hübsche junge Frau an. Die schöne Gina Timmins zieht ihn in jede Menge Ärger und Abenteuer mit hinein. Schaffen es die beiden, den Mafiosi zu entkommen, die sie verfolgen?

Runaway: A Road Adventure

Runaway – A Road Adventure ist das abenteuerliche Point & Click-Adventure der spanischen Pendulo-Studios. In dem Klassiker geben Brian und Gina den Auftakt für eine unterhaltsame Trilogie. Der erste Teil, Runaway – A Road Adventure erschien 2002 und wird mit Tastatur & Maus gespielt. Die Sprachausgaben sind Deutsch, Englisch und Französisch. Von Runaway kamen zwei Fortsetzungen. Der zweite Teil ist Runaway 2 – The Dream of the Turtle, erschien 2006 und der dritte Teil ist Runaway – A Twist of Fate von 2009.

Runaway: A Road Adventure Podcast

@Bandcamp

@Hearthis

 

Die Story

Das Spiel Runaway: A Road Adventure startet als Rückblende. Brian Basco ist ein spießiger New Yorker Student und der Held dieser Geschichte. Er berichtet von verrückten Ereignissen. Eigentlich ist er auf dem Weg nach Berkeley, um sein Studium zu beginnen. Kurz vor seiner Abreise will er noch ein Buch in der Bibliothek abgeben, da läuft ihm die liebliche Gina abends vor die Motorhaube. Das ist der Beginn von jeder Menge Ärger, für den die Dame mit Schmollmund und Oberweite sorgt. Er bringt sie ins Krankenhaus und wird von ihr in eine abenteuerliche Geschichte hineingezogen. Gina erzählt ihm, dass sie in einem Nachtclub Sängerin sei. Sie sah mit an, wie ihr Vater im Hinterzimmer bei einem Verhör ermordet wird. Er hat ihr vorher ein antikes Kreuz vermacht, dass zwei Mafiosi, die Sandretti-Brüder, haben wollen. Sie entkam ihnen knapp und lief Brian vors Auto. Kein Wunder, dass die Herren die Zeugin schnellstmöglich aus dem Weg haben wollen. Verfolgt von Mafiosi erwarten Brian eine Begegnung mit Aliens und exzentrischen Transvestiten.

Das Spielprinzip

Die Figuren von Runaway: A Road Adventure setzen sich aus Sprites zusammen und agieren vor handgezeichneten Kulissen. Brian oder Gina werden mit der Maus von Location zu Location bewegt. Mit der Maus leitest du Aktionen deiner Spielfigur ein, sodass er mit der Umwelt agieren kann. Er findet Gegenstände, benutzt sie mit der Umgebung oder kombiniert sie mit anderen Gegenständen. Für die Weiterentwicklung nutzt die Geschichte entwickelt Multiple-Choice-Dialoge. Über diese kommunizierst du mit den anderen Charakteren im Spiel, um Informationen und Hinweise zu sammeln. Geht die Handlung weiter, werden neue Orte freigeschalten.

Die Grafik und Sound

Runaway: A Road Adventure präsentiert sich auffallend guter 2D-Grafik. Für die Figurendarstellung wird die Cel-Shading-Technik genutzt. Um die 100 gezeichnete Hintergründe und bis zu 30 skurril seltsame Figuren begegnen Brian und Gina. Die Figuren sind weich gezeichnet und die Licht- und Schatteneffekte in Echtzeit. Du untersuchst die einzelnen Orte aus seitlicher Perspektive. Die Rätsel führen durch ein Museum, ein altes Bergwerk, ein altes Indianer-Heiligtum und eine staubtrockene Wüste. Die Landschaften sind in ihrer Gestaltung atmosphärisch und schön. Eine erstklassige Synchronisation zieht den Spieler in ihren Bann. Den skurrilen Figuren hauchen verschiedene Sprecher Leben ein. Die großartige Musik begleitet dich von Anfang an und schafft Stimmung beim Gamen. Das Titellied des Spiels ist Runaway von der Band Liquor.

 

Runaway A Road Adventure 3

Skurrile Figuren und Rätsel

In die abgedrehte Story fügen sich jede Menge skurrile Charaktere ein. Die reisenden Transvestiten mit Reifenpanne in der Wüste oder Joshua, der Kontakt mit Außerirdischen mit dem Planeten Trantor sucht, sind nur einige schräge Figuren, denen Brian begegnet. Runaway durchziehen knifflige Rätsel: Schaffst du es, in Kontakt mit Außerirdischen zu treten? Was passiert, wenn du Schmerztabletten und Alkohol mixt? Kannst du mit einer fliegenden Statue einen Banktresor knacken? Die Lösungen der Rätsel sind nicht immer leicht, aber logisch. Über jedem Kapitel steht eine zentrale Kopfnuss zum Knacken. Der Weg dorthin führt über viele kleine lineare Knobeleien. Um einige Gegenstände aufsammeln zu können, musst du erst andere Rätsel lösen. Ansonsten „braucht“ der Held sie noch nicht und er weigert sich, sie aufzusammeln. Bereits gehörte Dialoge überspringst du per Mausklick.

Schon gelesen? Pendulo Studios – Die Entwickler der Runaway-Spiele

Die Steuerung

In Runaway: A Road Adventure erwartet den Gamer die klassische Maussteuerung. An wichtigen Punkten ändert der Mauszeiger das Aussehen. Du kannst zwischen mehreren Optionen, wie „Sprechen“ oder „Ansehen“, auswählen. Per Drag & Drop können Gegenstände im Inventar kombiniert werden. Zum Anlegen von Speicherständen oder Aufrufen von Menüs, um das Spiel zu beenden, nutzt du die Tastatur.

Fazit

Runaway: A Road Adventure bietet als modernes Point & Click Adventure viel logischen Rätselspaß. Die hochqualitative Grafik und die Puzzles sind eine Herausforderung für jeden Point & Click-Spieler. Die schrägen, sehr gut synchronisierten Charaktere, in Zusammenspiel mit der atmosphärischen Musik ziehen den Spieler in eine mitreißenden Erzählung hinein. Wer Point & Click-Games liebt, für den ist „Runaway – A Road Adventure“ definitiv etwas.
usk-12 PEGI 12

Zusatzinfos

In diesem Abschnitt gibt es zusätzliche Infos über Spiele. Runaway: A Road Adventure erschien am 06. Juli 2001 in Spanien. Der Publisher, Focus Home Interactive brachte das Spiel für iOS und Windows heraus. Es folgte die deutsche Veröffentlichung im November 2002. Am 26. Mai 2003 kam es nach Italien, am 28. August 2003 nach Amerika und am 24. Oktober 2003 nach Polen. Im Ausland wurde es von Dtp Entertainment veröffentlicht. Erhältlich ist es auf CD-Rom, DVD-Rom und als Download. Die Entwickler des Spieles waren Ramón Hermáez, Rafael Latiegui und Felipe Gómez Pinilla.

Spielesynchronisation

Die Synchronisation von Brian Basco übernahm Christian Stark. Gina Timmins wird von Jennifer Böttcher gesprochen. Sushi Douglas spricht Stephanie Kindermann. “Saturn” verleiht Sascha Draeger seine Stimme. Mama Dorita spricht Beate Hasenau.

Runaway-Editionen

Runaway – Special Edition

Die Special Edtion von Runaway: A Road Adventure erschien 2004. Sie ist eine erweiterte Fassung des Spiels. Sie erschien auf DVD und enthält Videosequenzen in höherer Auflösung, sowie Bonusmaterial. Spielgrafik und Bonusmaterial sind qualitätstechnisch identisch. Enthalten sind Outtakes aus Sprachaufnahmen und ein 25-minütiges Making Of des Spiels. Hier gibt es Eindrücke in Arbeitsabläufe der Pendulo Studios. Texte der Dokumentation spricht die Synchronstimme von Brian Basco: Christian Stark. Dazu gibt es den Spielesoundtrack und neun Wallpapers für den PC. Der Spielablauf ist der gleich.

(Werbung)

Andere Runawayeditionen


(Werbung)

Systemanforderungen:

CPU mit 333 MHz
32 MByte RAM
631 MByte Installationsgröße

Eine weitere Edition erschien für die Softwarepyramide Runaway – A Road Adventure (Werbung)

Der Publisher Crimson Cow brachte eine Sammeledition mit Runaway 1-3 heraus:

(Werbung)

Eine Klassikedition hatte auch ihren Auftritt:


(Werbung)

Du möchtest keine CDs in deinem Regal? Hier gehts zur Steamseite von Runaway – A Road Adventure

Weiter geht’s zu Runaway 2: The Dream of the Turtle

Wagst du dich an das Spiel heran?

Du kommst nicht weiter? Bei Adventurespiele.net gibt es eine Lösung, wenn du nicht weiterkommst.

Runaway – Der Soundtrack

Der Soundtrack zu Runaway – A Road Adventure erschien am 25. November 2016. Er stammt von David Garcia-Morales Inés. Er kam in Deutschland nicht in vollem Umfang heraus. Auf der CD erschienen folgende Titel:

1 Créditos 3:13
2 El Hospital 3:52
3 Museo De Arqueología 2:29
4 Clive 1:22
5 Misterio 1:30
6 Museo De Arqueología 2:56
7 El Sueño 1:13
8 Museo De Arqueología 0:41
9 Museo De Arqueología 0:34
10 La Sala Maya 1:45
11 Museo De Arqueología 2:00
12 Runaway Divas House 3:58
13 Atrapado En La Cabaña 3:24
14 Gina 1:30
15 El Pozo Petrolífero 1:41
16 Arizona 1:25
17 El Pozo Petrolífero 0:11
18 Runaway (Acústico) 2:17
19 La Mina 1:52
20 Dentro Del Sótano 2:33
21 Exorcismo 0:44
22 Intriga 0:24
23 Desierto 1:59
24 Atrapado En La Cabaña 0:41
25 Atrapado En La Cabaña 0:25
26 Douglasville 1:13
27 Runaway Drum and Bass 3:23
28 Sushi 1:22
29 Johnny 0:44
30 La Cripta Sagrada 1:30
31 Gina En Mis Brazos 0:16
32 Joshua 1:50
33 Peligro 0:41
34 El Taller De Saturno 1:31
35 La Tierra De Hopi 3:08
36 Pozo De Almas 0:41
37 La Tierra De Hopi 0:22
38 Desierto 0:59
39 La Playa 1:35
40 La Camara Acorazada 1:19
41 Runaway (Créditos Finales) 3:23

Die CD gibt es in Amerika:

(Werbung)

Runaway-Lyrik

Hier verlinke ich die Gedichte, die von Runaway: A Road Adventure inspiriert wurde.

Betrogen

Der Ruf des Bösen

Der Tote im Knast

Der verlorene Sheriff

Die Flucht

Die Lok

Geld

Lebende Wand

Skurriles Treffen

Unerwartetes Abenteuer

Der Verfolger

Verloren

Vertrauen

Runaway-Charaktere

Weiter geht’s mit den Charakteren des Spiels Runaway: A Road Adventure der Pendulo Studios.

Achtung! In diesem Abschnitt wird auch gespoilert!

Brian Basco

Brian Basco hat kein Glück. Im ersten Runaway Teil fährt er die schöne Gina an, die auf der Flucht vor den Mafosi ist und gerät dadurch ein ein großes Abenteuer. Drei PC-Spielabenteuer muss er überstehen, in denen er die schöne Gina rettet, skurrilen Figuren begegnet und etliche Schauplätze erforscht. Am Anfang der arglose Student, entwickelt sich sein Charakter während der Abenteuer weiter. Etliche Rätsel muss er lösen, um sich und seine schöne Freundin Gina zu retten. Er ist groß, blond und blauäugig. Sein Charakter ist am Anfang schüchtern, distanziert und selbstbewusst. Enttäuschungen und wunderbare Erlebnisse erfährt er auf seinem Weg. Während er und Gina im ersten Teil noch auf der Flucht vor den Mafiosi sind, versucht er in Teil 2 Gina nach einem Flugzeugabsturz zu finden. Im dritten Teil liegt er dann kurzzeitig unter der Erde, um so aus der Irrenanstalt Happydayle und seinen Häschern zu entkommen. Die Geschichte von Teil 1: Runaway – A Road Adventure erzählt er rückblickend.

Brian Basco

Brian Basco Charakter Teil 1

(1. Runaway-Teil)

Brian Basco Charakter

(2. Runaway-Teil)

Gina Timmins

Gina Timmins ist ein sehr attraktives Mädchen. Sie läuft auf der Flucht vor zwei Mafiosi direkt vor Brians Auto und verliebt sich sofort in ihn. Sie ist schön, groß und brünett. Früher arbeitete sie als Sängerin, zumindest behauptet sie das, als sie Brian kennen lernt. Sie war Tänzerin in dem Nachtclub Iguana Rosa in New York. Dort kam sie in Besitz eines mysteriösen Artefakts, ein uraltes, mysteriöses Kruzifix. Sie sagt, sie wurde dort Zeugin des Mordes an ihrem Vater. Die Abenteuer mit Brian schweißen die beiden zusammen. Ginas Beweggründe für ihr Handeln sind nicht immer gleich erkennbar. Gina ist nicht immer ganz ehrlich zu Brian und reitet ihn in jede Menge Probleme und Abenteuer rein. Sie schafft es doch immer wieder ihn dazu zu bringen, ihr zu helfen. Sie unterstützt ihn in späteren Teilen dabei, aus der Irrenanstalt zu fliehen.

Gina Timmons

(1. Runaway-Teil)

Gina Timmons

(2. Runaway-Teil)

Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.