Arkanoid – Der süchtig machende Klassiker

Arkanoid Cover

Wer kennt das Arkanoid-Spiel noch? Jede Menge Steine schweben über dir und müssen mit einem Ball abgeschossen werden.

Arkanoid

Arkanoid ist ein Klassiker unter den NES-Spielen. Hier zeigt sich, dass man kein kompliziertes Gameplay, überragende Grafik oder Sound benötigt um ein Spiel zu schaffen, dass jede Menge Spaß verspricht.

Gameplay

Du steuerst ein Paddel, dass sich am unteren Bildschirmrand von rechts nach links bewegen lässt. Der Spielzeil besteht darin, den Ball vertikal und horizontal zu bewegen, ohne ihn in den Abgrund am Rand des Bildschirms fallen zu lassen. Jede Stufe ist voll mit Blöclen gepackt. Jeder Block muss mit dem Ball ausgeschlagen werden. Im Spiel stellen sich dir auch Gegner entgegen, wie zum Beispiel fliegende Untertassen und Hexen, die den Ball fressen wollen. Punkte bekommst du für das wegschießen der Blöcke und Gegner.

Arcanoid Screenshot1

Power-Ups

Während du Blöcke abschießt fallen außerdem Power-Ups herunter, die dich im Spiel unterstützen. Über zehn verschiedene Power-Ups gibt es. Enthalten sind Laserstrahlen, mehrere Bälle oder Verformungen, sodass zum Beispiel dein Paddel verlängert wird.

Grafik und Sound

Die Grafik ist einfach, sauber und klar gehalten. Die graue Kugel prallt von den Wänden ab und schlägt gegen farbenfrohe Ziegelwände. Egal wieviele Gegner oder Blöcke sich auf dem Spiel befinden, das Spiel wird nicht verlangsamt.

Fazit

Das Konzept von Arkanoid ist einfach, aber effektiv. Genau das macht das Spiel so faszinierend. Das einzig negative am Spiel ist das Spielprinzip selbst: Wer in den ersten fünf Minuten nicht glücklich ist, wird im restlichen Spiel nicht glücklicher werden, denn das Spielprinzip zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Arkanoid ist zu recht ein Klassiker im Spielebereich und ich kann das Spiel jedem ans Herz legen. Dieses NES-Spiel ist auf jeden Fall ein Spiel wert.

Arkanoid II – Revenge of Doh

Arkanoid Revenge of Doh

Revenge of DOH ist der zweite Teil des Arkanoid-Spiels. Das Spielprinzip verändert sich im Vergleich zum Vorgänger nicht. Du übernimmst die Kontrolle über ein Paddel und schießt Steine ab. Revenge of Doh unterscheidet sich zum Vorgänger durch dein Einführung von Warpfeldern. Hast du einen Level abgeschlossen erscheinen am unteren Bildschirmrand zwei Tore, wobei du die Wahl hast, durch welches Tor du gehen willst. Die Auswahl beeinflusst den nächsten Level. Es gibt ein par neue Power-Ups und Gegner.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.