Abucted

Abducted

Abducted ist ein Science-Fictions-Spiel, von Sunside Games erschien 2015. In dem Actionspiel wurdest du von Aliens entführt und rätselst und kämpfst dich durch verschiedene Areale.

Verwendet wurde für die Spielerstellung die Unreal 4-Technologie. Abducted wurde vom ehemaligen Battlefield- und Borderlands-Entwickler Richard Cowgill entwickelt und ist wirklich nicht von dieser Welt.

Das Spiel legt seinen Fokus auf eine komplexe Handlung, ein abwechslungsreiches Gameplay sowie eine Mischung aus klassischem Abenteuerspiel und RPG-Lite-Mechanik. Es umfasst eine breite Palette von Spieltypen und -umgebungen, von linearen Korridoren bis hin zu nichtlinearen Spielen mit offener Welt. Auf dich warten Überraschungen und eine unkonventionell erzählte Geschichte mit tieferer Bedeutung.

Abducted lässt sich von klassischen Abenteuerspielen inspirieren und modernisiert diese Ideen. Wenn du irgendeine Form von geschichtsträchtigem Abenteuerspiel magst, ist Abducted genau das Richtige für dich.

Es erschien im Early Access. Während das Spiel in der Entwicklung sehr weit fortgeschritten ist und das ganze Spiel da ist, sind einige Elemente noch nicht fertig. Und es gibt Fehler.



Gameplay & Mechanik

Der Arm
Eines der interessantesten und mysteriösesten Dinge, die du tust, ist die Interaktion mit einem in deinem Arm eingebetteten außerirdischen Computer, welcher “Der Arm” genannt wird. Warum und wie der Computer dorthin kam, ist nicht klar.

Der Arm-Computer ist Ihre Hauptquelle für Anleitungen und Informationen. In Wahrheit ist es dein einziger Freund und Verbündeter in einer ansonsten verwirrenden und unwirtlichen Welt. Du interagierst mit dem Computer, indem du Gespräche mit ihm führst. Es wurde ein Freiform-Konversationssystem entwickelt, das nahezu endlose Diskussionen ermöglicht. In Abducted ist der Gesprächsfluss spielergesteuert und nicht vorbestimmt.

Was bedeutet das für Sie als Spieler? Dies bedeutet, dass du Dinge durch Konversation auf sehr dynamische Weise entdeckst. Du kannst Informationen über deine Umgebung aufdecken, die dir interessante Hintergrundgeschichten bieten, eine neue Fähigkeit oder ein neues Upgrade freischalten oder sogar dein Leben retten. Du bist jedoch niemals gezwungen, The Arm zu verwenden. Du kannst stundenlange Gespräche damit führen oder es vollständig ignorieren.

Die Traumlandschaft

Die Traumlandschaft ist das Reich um dich herum. Betrachte sie als die Welt der Metadaten, die du physisch nicht sehen kannst. Mit deiner Dreamscape-Fähigkeit kannst du jedoch deinen physischen Körper verlassen und in dieser freien Form das Reich erkunden. Die Außerirdischen, die diesen Ort geschaffen haben, wer auch immer sie waren, haben dir alle möglichen Hinweise und Informationen hinterlassen, die du entdecken kannst. Indem du die Traumlandschaft erkundest, kannst du Rätsel lösen, wichtige Informationen erhalten und Dinge lernen, die du sonst in menschlicher Form nicht kannst.

Manipulieren

In Abducted kann die Umgebung vom Spieler „manipuliert“ (bewegt) werden. Das Manipulieren von Objekten ist eine mysteriöse Kraft, die der Arm dem Spieler gibt.

Einige Objekte in der Umgebung sind tödlich, es sei denn, du manipulierst sie. Manipulieren kann verwendet werden, um Rätsel zu lösen, um defensiv sichere Bereiche zu schaffen oder um auf andere Weise dein Leben zu retten. In einigen Fällen können damit neue Pfade und versteckte Orte geöffnet werden.

Impuls


Dein Arm kann einen Energiestrahl abfeuern, der alles auf seinem Weg auslöscht. Es ist eine beängstigende und oft unhandliche Waffe, die, wenn sie zu lange aufgeladen wird, explodieren und dich und alles töten kann, was das Pech hat, in der Nähe zu sein.

Der Puls und deine anderen Fähigkeiten werden im Verlauf der Geschichte durch Optimierungen verbessert. Diese Upgrades bleiben bei dir und eröffnen neue Bereiche und Möglichkeiten.



Schild


Die außerirdische Technologie, die dein Körper bewohnt, kann ein Kraftfeld aus nächster Nähe erzeugen, das dich vor eingehenden Angriffen schützen kann. In einigen Fällen ist der Schild der Unterschied zwischen Leben und Tod. Wie bei Pulse werden im Verlauf der Geschichte neue Fähigkeiten freigeschaltet, die es dir ermöglicht, Dinge zu tun, die du sonst nicht für möglich gehalten hättest.

Erkundung
In Abducted ist die Erkundung eine Mechanik für sich. Du musst kritisches Denken und andere Fähigkeiten kombinieren, um die Umgebung erfolgreich zu erkunden und zu bereisen, ohne dabei verletzt oder getötet zu werden.
Manchmal sind Erkundungen und Fortschritte mit intensiven Aktionen verbunden, bei denen du Ihre Schild- und Pulsfähigkeiten einsetzen musst, um dich durch fleischfressende Käfer zu jagen, die so groß sind wie dein Kopf. Der Tod in Abducted geschieht nicht nur durch gefressen werden. Es gehen auch von der Umwelt Gefahren aus.


Musik und Sound FX
Musik und Soundeffekte sind für die Umwelt äußerst wichtig. Sunside Games haben sich mit Voodoo Highway Music zusammengetan, um all die Musik und den Sound für Abducted zu produzieren. Das Ergebnis ist ein Spiel, das immersiv und umweltfreundlich ist.

Fazit

Abducted bringt viel Potenzial mit sich, ist jedoch recht unausgereift. Die Idee der Rätsel in der körperlosen Welt sind innovativ gemacht. Das Spiel hält jede Menge tödliche Gefahren bereit. Diese speisen sich leider nicht nur aus den sehr gut gestalteten Monstern, sonder auch aus Bugs. Wenn man beispielsweise vom Monster angegriffen wird und plötzlich in diesem drin steht. Der Arm ist innovativ. Die Steuerung muss öfers nachgeschaut werden, wenn man das Spiel beginnt. Die Dialoge sind ohne Ton gestaltet und teilweise textlastig zum Lesen. Da hätte man sich eine Vertonung gewünscht, da diese allein bei der Diskussion mit dem Computer entstehen. Die Geschichte selbst wirft dich ins Spiel hinein, ohne große Erklärungen. Diese folgen erst mit dem im Arm implantierten Computer. Die Musik wirkt atmosphärisch. Die Charaktere wirken jedoch in ihren Bewegungen ein wenig steif. Abductet kommt mir nicht ganz ausgereift vor, obwohl es interessante Ideen für Gameplay und Geschichte mit sich bringt. In dem Sinne: Ganz nett, aber nichts was sonderlich fesselt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.