SMITE – Battleground of the Gods

SMITE – Battleground of the Gods

Ein Krieg unter Göttern ist ausgebrochen. Um ihre Zwistigkeiten beizulegen begeben sie sich aufs Schlachtfeld. Alle möglichen göttlichen Gestalten und Waffen versprechen jede Menge Free-to-Play-Spaß.

SMITE

In SMITE übernimmst du die Rolle eines Gottes. Du spielst in der Third-Person-Perspektive. Das Spiel ist ein Free-2-Play-Game. 2-10 Spieler begeben sich in zwei Teams aufs Schlachfreld. Das Ziel ist es, die Titanen es feindlichen Lagers zu vernichten. Der Titan wird jedoch gut bewacht. Seine Wächter sind Türme und Phönixe, sowie verschiedene Diener. Es stehen unterschiedliche Spielmodi zur Verfügung.

Götter brauche Macht

Besiegst du einen Gegner erhältst du Godl und Erfahrung. So kannst du deine Götter aufpowern und mit besserer Ausrüstung versorgen. Die Ausrüstung bekommst du in der Basis des eigenen Titanen. Wirst du besiegt respawnst du in der eigenen Basis. Die Respawnzeit kann sich zwischen wenigen Sekunden bis über mehreren Minuten bewegen. Eine runde kann bis über 40 Minuten dauern.

Das Tutorial

SMITE liefert ein gut erklärendes Tutorial, indem du die Spielgrundlagen lernst. Jeder Spielmodus wird von einem kurzen Video eingeleitet, welches dir die Karte und ihre Besonderheiten erklärt. Wenn du deinen Charakter wählst und ausrüsten möchtest, kannst du eine automatische Einkaufsfunktion-Nutzen. Diese tritt in Kraft, wenn du dich mit dem nötigen Gold in der Basis aufhältst.

SMITE - Screenshot2

Die Perspektive

Mit der Kamera findest du dich jederzeit hinter deinem Gott wieder. Dieser wird am PC einfach über die WASD-Kombination gesteuert. Der Perspektivewechsel gibt dem Spiel eine eigene Dynamik. Du musst mit deinen Fähigkeiten gut zielen und die Laufrichtung des Gegners miteinplanen.

Der Trainingsmodus

Im Trainingsmodus lässt es sich besonders mit zwei Freunden trainieren. So kannst du dir ein Gefühl für deine Figuren verschaffen. Der PvP-Modus ist eine ganz andere Geschichte.

Die Götterwahl

Zu Beginn kannst du zwischen 9 Göttern auswählen Insgesamt stehen 57 zur Verfügung, von denen du 5 automaticsh erhältst. Weitere vier rotieren und wechseln regelmäßig nach einigen Wochen. Hast du eine Runde beendet, erhältst du Erfahrungspunkte, sowie Gunst. Mit der Gunst kannst du neue Götter und Skills erwerben. Die Erfahrungspunkte steigern deinen Spielerlevel. Jeder neue Level bringt die 500 weitere Punkte Gunst. Für einen neuen Gott musst du ungefähr 5500 Gunst einplanen. Für richtiges Geld kannst du natürlich alle Götter kaufen. Hast du vorher für einen Gotter Gunst ausgegeben, bekommst du diese im Nachhinein erstattet.

Die SMITE-Ligen

Erreichst du Level 30 darfst du an gewerteten Spielen teilnehmen. Zudem hast du die Möglichkeit dich für die SMITE-Ligen zu qualifizieren. Bis dahin bleiben die Matches ungewertet.

Die Charaktere

In SMITE finden sich jede Menge Charaktere wieder. Darunter findest du Elfen, Orks und andere Gottheiten unterschiedlicher Kulturen. Vertreten sind bsiher Hindu, Maya, Griechen, Ägypter, Chinesen, Römer und Nordische Gottheiten. Insgesamt sind es 57 Götter und Sagengestalten. Die Charaktere sind an den mythischen Überlieferungen orientiert. Jeder Gott hat andere Fähigkeiten, die seiner Charakteristik entsprechen. Die Götter lassen sich sehr gut voneinander unterscheiden.

SMITE - Screenshot

Koordination im Kampf

Um im Spiel voran zu kommen, ist es besser, sich mit seinen Teamkameraden abzusprechen. Über das Schnellwahlmenü kannst du akkustische Anweisungen ausgeben. Dafür lassens ich Tastenkombinationen drücken. VA1 steht beispielsweise für “Linken Weg angreifen!”, während “VRR” für “Sofortiger Rückzug!” steht.

Spielverderber

Loggen sich Mitspieler mitten in einer Runde aus oder meldet sich afk kann das die Spielatmosphäre kaputt machen. Für jeden Account gibt es einen “Wohlwollen-Wert”. Zu Beginn des Spiels steht dieser bei 100%. Verschwindest du aus einer Runde, können Mitspieler dich mit Begründung melden und dein Wohlwollen-Wert sinkt. An gewerteten Spielen kannst du nur mit einer Wertung von über 50% teilnehmen. Außerdem bedeutet ein geringerer Prozentsatz als 100% weniger Gunst pro Match. Zusätzliche Strafen sind temporäre Bans oder Sperrung des Spielzugangs. Verlässt du eine Partie vorzeitig bist du ein Deserteur.

Schwächen von SMITE

Leider gibt es für SMITE bisher nur eine englische Sprachausgabe. Auf die deutsche Übersetzung kann verzichtet werden. Das Matchmaking erscheint willkürlich, ohne spezielles System. Dadurch können unterschiedlich gelevelte Charaktere in einem Match erscheinen.

SMITE - Screenshot3

Ein “kleiner” Bug

Ein leidvolle Erfahrung, die ich beim Spielen von SMITE gemacht habe, war leider ein Bug, der mich bereits im Tutorial ereilte. Beim ersten Einführungstutorial fehlte aus einem unerfindlichen Grund der Gegnergott. Bis zum Quest “Töte 2 gegnerische Götter” ging alles gut. Dann jedoch prallten nur noch die Helfer aufeinander und nichts weiter passierte. Mitunter kam ich nicht einmal ins Menü oder den Itemshop. Das war schon recht merkwürdig. Am Ende habe ich auf meine Einführungsgunst in diesem Tutorial verzichtet und per Tastenkombination (nein, ich weiß gerade nicht welche, die Niederlage eingeleitet). Danach habe ich das Spiel neu gestartet, da es sich nicht normal beenden ließ. Ab dem Zeitpunkt konnte ich ins normale Menü gelangen und mein erstes “richtiges” Tutorial spielen, dass jedoch nicht das Grundtutorial war. Hier hat aber alles wie geplant geklappt. Wem das blüht, bitte nicht entmutigen lassen. Ich habe viel Spaß in diesem Tutorial gehabt und mich entschieden SMITE erst einmal weiterzuspielen.

Fazit

Die Grafik des Spiels ist hervorragend. Die Liebe zum Detail ist ein riesiger Pluspunkt im Spiel. Durch die Third-Person-Perspektive gewinnt das Spiel an Dynamik. Das Gameplay ist schnell und Free-to-Play. Auf das eine oder andere schwarze Schaf musst du dich in der Community allerdings gefasst machen. Ansonsten ist  SMITE ein Spiel mit viel Suchtpotenzial.

Hier bekommst du das SMITE Ultimatives Götter-Paket (Nur für PC. Nicht für Xbox One.) (Werbung)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*