Resident Evil 3: Nemesis

Resident Evil 3: Nemesis

Der dritte Teil von Resident Evil, der Zombieapokalypse von Capcom, erschien 1993. Der dritte Teil greift auf Jill Valentine, aus dem ersten Teil zurück. Resident Evil Nemesis setzt eineinhalb Monate nach den Geschehnissen des ersten Teils ein.

Jill Valentine in Raccoon City

Bereits am Anfang übernehmt ihr den Charakter Jill Valentine. Sie hat nach den Ereignissen im Herrenhaus ihren Dienst quittiert und will mit „Umbrella“ nichts mehr zu tun haben. Sie lebt zurückgezogen in Raccoon City. Jedoch stören grausame Morde und das verschwinden von Menschen ihre Zurückgezogenheit. Ehe sie sich versieht wird Raccoon City von Zombies überrannt und der T-Virus wütet in der Stadt. Dein Ziel ist es als Jill aus der Stadt zu flüchten.

Die Steuerung

Die Steuerung entspricht dem ersten und zweiten Resident Evil Teil. Das Treppensteigen ist im Vergleich zu den ersten beiden Teilen einfacher. Dein Charakter steigt nicht automatisch die Treppenstufen nach oben, sondern über Steuerung. Die Untoten werden von Treppen nicht mehr aufgehalten.

Nemesis

In Resident Evil 3 geht es vor allem um das Monster Nemesis, eine mächtige Biowaffe der Umbrella Corporation. Dieses Monster lässt sich nicht so einfach aufhalten wie die Zombies und du musst immer schnellstens die Flucht ergreifen, wenn er auftaucht. Auf den Schultern trägt er einen Raketenwerfer, der ihn besonders gefährlich macht.

Resident Evil Nemesis Screenshot2

Das ewige Munitionsproblem

Versuchst du dich mit ihm anzulegen geht relativ schnell deine Munition zuneige, die wie in den anderen beiden Teilen knapp bemessen ist. Stattdessen findest du öfter Waffenpulver, dass du in Munition umwandeln kannst. Aber auch dieses ist nicht oft im Spiel zu finden. Nutzt du deine Möglichkeiten, Munition zu gewinnen nicht, verlierst du dein Leben schneller an die Zombies, als du gucken kannst. Die Anzahl der Untoten ist in Nemesis höher, als in den anderen Teilen.

Verschiedene Möglichkeiten

In einigen Situationen kannst du Entscheidungen treffen. Dabei bekommst du deine alternativen Möglichkeiten angezeigt. Besonders oft triffst du dringliche Entscheidungen, wenn das Nemesis-Monster sich in deiner Nähe befindet. Deshalb hast du für deine Wahl nicht besonders viel Zeit. Innerhalb eines Zeitlimits erreicht dich Nemesis und das Spiel ist vorbei. Je nach Entscheidung, verändert sich die Handlung.

Resident Evil Nemesis Screenshot1

Schwierigkeitsgrade

In Resident Evil hast du die Wahl zwischen zwei Schwierigkeitsgraden. Je nach Schwierigkeitsgrad stehen dir zum Beispiel Munition und Waffen zur Verfügung. Der leichte Grad sendet dich mit Heilspray und einem Maschinengewehr in den Zombiekrieg. Beim schweren Grad hast du fünf Pistolenschüsse zur Verfügung. Der einfache Schwierigkeitsgrad stellt dir öfter Waffen und Munition zur Verfügung.

Die Resident-Evil-Kisten

In Kisten lassen sich Waffen und Munition finden und Gegenstände bei Bedarf platzieren. Aus jeder Kiste lassen sich jederzeit von überall die Gegenstände herausnehmen. Das Inventar ist stark begrenzt, wie bei Resident Evil 1 und 2. Zehn Inventarplätze stehen dir im leichten und 8 Plätze im schweren Modus zur Verfügung. Die Schockeffekte sind in Resident Evil Nemesis etwas seltener gesät, wie im zweiten Teil.

Fazit:

Für Fans der Serie ist Resident Evil Nemesis sehr zu empfehlen. Storytechnisch gibt der dritte Teil leider nicht viel her, da das Ziel nur darin besteht aus der Stadt zu flüchten. Viel über Nemesis wird leider nicht verraten, wobei gerade dieser Aspekt die Neugier weckt. Die Hintergründe sind gerendert und der Sound sorgt für die richtige Gruselatmosphäre. Die Schockeffekte sind etwas rar gesät. Ansonsten ist es ein solider Resident-Evil-Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*