Aaahh!!! Real Monsters

Aaahh!!! Real Monsters

In Aaahh!!! Real Monsters geleitest du die Protagonisten Ickis, Obline und Krumm, ein Trio junger Monster, um den Menschen Schrecken einzujagen durch eine bunte Jump & Run-Welt.

Die Charaktere

Anstatt hübscher ästhetisch ansehnlicher Figuren darst du Ickis, Obline und Krumm spielen, die ihr eigenes Nickelodeon-Flair haben. Mit ihnen musst du den Menschen den Schrecken bringen. Die Charaktere spielst du zeitgleich und hast die Möglichkeit zwischen den dreien zu wechseln. Wichtig ist es, die Stärken der verschiedenen Charaktere einzusetzen. Die Charaktere lassen sich wie eine Leiter übereinanderstapeln. Mit den einzelnen Stärken der Charaktere kannst du die richtige Strategie finden. Leider ist es schwierig die Charaktere dazu zu bekommen das zu machen, was du willst. Zum übereinanderstapeln zur Räuberleiter müssen alle drei Charaktere festen Boden unter den Füßen haben und nahe beieinander stehen. Sonst funktioniert es nicht.

Aaahh!!! Real Monsters Screenshot3

Grafik und Sound

So schräg wie die Figuren gestaltet sich die ganze Grafik. Bunt und in ihrer eigenen Welt springst und klettest du in der 2D-Grafik von Plattform zu Plattform. Der Sound des Spiels ist in Ordnung. Die Effekte sind nicht sonderlich gut, aber die Musik in den verschiedenen Leveln ist abwechslungsreich.

Aahh!!! Real Monsters Screenshot 2

Spielerische Patzer

Springen ist nicht die Stärke in diesem Spiel. Teilweise schweben die Figuren zu lang. Der Schaden beim Fallen ist mal zu hoch, mal stürzt du weit runter und dir wird dabei kein Härchen gekrümmt. Die Geschosse sind teils zu langsam und brauchen zu lange zum Laden. Gerade bei mehreren kleinen Gegnern wird das zum Problem. Einigen Feinden kannst du nicht ausweichen. Sie beschießen dich aus dem Hintergrund und du kommst nicht einfach an ihnen vorbei. Besonders der erste Endgegner hat es in sich und du stirbst schneller als du Monster sagen kannst.

Aaahh!!! Real Monsters Screenshot

Vorausgesehen Gefahren

Bei Aahh!!! Real Monsters wird es zum Problem von einem Ort zum anderen zu kommen, wenn du nicht zum Beispiel Krumms Fähigkeit benutzt einige Sekunden in die Zukunft zu sehen. Trotzdem werden dich Gefahren immer wieder aus dem nichts überraschen. Die Level ermöglichen es verschiedene Wege zu sehen, trotzdem ist das Spiel sehr linear gestaltet. Manche Hindernisse kannst du umgehen.

Fazit

Für Fans von Aahh!!! Real Monsters mag das Spiel zu empfehlen sein, für Jump & Run-Fans gibt es wesentlich bessere Spiel, die nicht dazu verleiten das Gamepad in die nächste Ecke zu schleudern. Grafik und Sound sind in Ordnung und wer unbedingt einmal jedes Jump & Run-Spiel für SNES gespielt haben will, kann sich ruhig daran versuchen.


(Werbung)

Originally posted 2018-04-16 08:45:00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*